8. Obhäuser Bleiche

Auf der Schießsportanlage in Esperstedt wurden die neuen Obhäuser Majestäten ermittelt.
 
Ob sich Weiß-und Rotwein nur am Geschmack unterscheiden lassen, teste Andrea Herzer (links) bei der Blindverkostung mit schwarzen Gläsern.
Obhausen: Obhausen | Gegen den vom Gemischten Chor Karsdorf leidenschaftlich besungenen „Dämon Durst“, traten die Festgäste zur 8. Bleiche im Kulturhaus Obhausen mit vereinten Kräften an. Als Auftakt des traditionellen Dorffestes offerierte der ausrichtende Heimatverein erstmals eine Weinverkostung. Die Winzerin Andrea Herzer aus Roßbach präsentierte dazu acht verschieden veredelte Köstlichkeiten, die an den Reben vom Dorndorfer Rappental, dem Großjenaer Blütengrund sowie dem Naumburger Steinmeister herangereift sind.
Das nötige Ambiente lieferten die Sportfrauen des SC Obhausen, die den Großen Saal des Kulturhauses liebevoll und stilecht in einen Weinberg verwandelt hatten, sowie die Mitglieder des Karnevalsclubs, die sehr charmant den Rebensaft im entsprechenden zünftigen „Outfit“ servierten.

Zu einem weiteren „Spaziergang“ für die Dokumentation der Historie von der Gemeinde Obhausen sind 2017 erneut die Chronisten Runa Ulbrich, Jürgen Grünler und Ekhard Mehlhorn aufgebrochen. Diesmal haben sie Wissenswertes, geschichtliche Hintergründe, Anekdoten und zahlreiche Bilddokumentation rund um den Obhäuser Ortsteil Kuckenburg zusammengetragen und traditionsgemäß zur Bleiche veröffentlicht.

Gut aufgelegt und fröhlich zeigte sich der karnevalistische Nachwuchs im Unterhaltungsprogramm am zweiten Festtag. Mit ihren tänzerischen Beiträgen wussten die „Mühlenmäuse“ und die „Nicolai Garde“ auch außerhalb der närrischen Session zu gefallen.
Dagegen ließ Michael Schreiber viele Fragen offen, der in seiner Zauberlehrstunde die Zuschauer nach „Hogwarts“ entführte, wo sich Knoten plötzlich auflösten und schmutzige Schürzen Sekunden schnell sich von selbst reinigten.

Geschicklichkeit, ein treffsicheres Auge, sowie künstlerische Begabung forderte das Animationsprogramm der Bleiche, bei dem sich die Mädchen und Jungen selbst einbringen konnten. Gemeinsam mit dem Querfurter Verein offener Jugendtreff konnte man malen sowie fleißig basteln und der Automobilclub Sangerhausen testete, wie sicher der Nachwuchs mit dem Fahrrad unterwegs ist.

Den sportlichen Wettstreit zwischen der Fußball - Traditionsmannschaft und der ersten Vertretung des SC Obhausen entschieden die aktiven Kicker 3: 0 für sich.

Spannend verlief die Proklamation der neuen Volksschützenkönige. Die Einzelkonkurrenz der Männer dominierte, zugleich als bester Schütze des Wettbewerbs, Marcel Rebs mit 91 von Einhundert möglichen Zählern. Bei den Frauen siegte Martina Ecke.
Den Mannschaftstitel bei den Männern holten sich Stefan Jacob, Sven Lautenschläger und Heiko Wittenbecher, die als Gemeinschaft „Krampftruppe II“ hießen. Die Frauen-Teamwertung ging besonders knapp aus. Mit lediglich nur einem Punkt Vorsprung gewannen Steffi Wittenbecher, Kati und Jana Kraneis als Killerkrampfschnecken 1 vor der Vertretung des CCO Obhausen.

Im Abendprogramm beeindruckte mit Livemusik die Gruppe „The Hoggs“, dazu präsentierten sich die eigenwilligen Travestie-Schönheiten Lilli, Lola und Marleen in der farbenfrohen Jani-Show.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.