25 Jahre Jugendfeuerwehr Obhausen

Wann? 02.09.2017

Wo? Gerätehaus, Gartenweg 11, 06268 Obhausen DE
Die Jugendfeuerwehr von Obhausen mit ihren Betreuern.
 
Beim Wettbewerb "Löschangriff nass" zeigen am 2. September in Obhausen die Nachwuchsabteilungen des Brandabschnitt II des Saalekreis ihr Können.
Obhausen: Gerätehaus | Obhausen. Mit einem „Tag der offenen Tür“ will die Feuerwehr Obhausen, am 02. September, ab 14 Uhr, das 25 jährige Jubiläum seiner Nachwuchsabteilung entsprechend würdigen.

In Notsituation jeglicher Art sind die überzeugten Mitglieder der Feuerwehr in ihrer Freizeit für die Einwohner von Obhausen da. Die Jugendabteilung bildet einen bedeutenden Grundstein für diese ehrenamtliche Tätigkeit.
Seit Jahren konnten in Obhausen regelmäßig Nachwuchskräfte in den „aktiven“ Dienst der Wehr übernommen werden, die heute die Hälfte der 31 Kameradinnen und Kameraden der Einsatzabteilung ausmachen und diese auch in Führungspositionen mit Leben erfüllen.

Laut Chronik rief bereits am 26. Juli 1949 Günther Rühle eine Jugendgruppe ins Leben, der elf heranwachsenden Obhäuser angehörten. Ab 1973 wurde der Nachwuchsbereich unter dem Namen „Junge Brandschutzhelfer“ von der Schule gefördert und betreut. Die ersten Interessierten dieser Gemeinschaft waren Schüler der 8. Klasse, die in dieser Zeit maßgeblich von den Feuerwehrkameraden Günther Kuwan, Wolfgang Seeburg sowie Renate Wittusch betreut wurden.


Die Wende brachte die bundesweite Vereinheitlichung der Feuerwehren mit sich. Seit 25 Jahren erfolgt nun die Nachwuchsarbeit unter dem Namen „Jugendfeuerwehr Obhausen“.

Als erste Jugendwartin wurde durch die Gemeinde Obhausen Renate Wittusch berufen, die dieses Amt zehn Jahre mit Leib und Seele ausübte.

Zu den begeisterten Kindern der ersten Stunde zählte auch Matthias Becker, der 2002 offiziell zum Jugendwart durch die Gemeinde ernannt wurde. Seit Herbst 2010 leitet Christian Altenburg-Herfurth die Jugendabteilung. Ihm zur Seite stehen seine Ehefrau Yvonne und Sebastian List.

Derzeit gehören sechs Mädchen und sieben Jungen der Obhäuser Nachwuchsabteilung an. An der Mischung aus feuerwehrtechnischer Ausbildung, Wettkämpfen, Zeltlagern und Ausflügen nehmen auch Jugendliche aus Kuckenburg und Esperstedt teil.

Einen kleinen Einblick in die weitaus vielfältigeren Aufgaben der Feuerwehr bietet der Wettbewerb „Löschangriff nass“, der dem „Tag der offenen Tür“ auf dem Sportplatz voran geht.
Zu den weiteren Programmpunkten gehören die traditionellen Rundfahrten mit dem Feuerwehrauto, Kinderschminken durch die Mitarbeiterinnen der Kindertagesstätte Regenbogen, Dosen werfen, das Glücksrad und eine Hüpfburg.
Die Geräteschau des Obhäuser Fuhrparks wird durch einen Funkstreifenwagen der Polizei ergänzt, dazu bieten die Ordnungshüter eine Berufsberatung an.

Wie man einen Feuerlöscher im Brandfall bedient und welche Möglichkeiten des Brandschutzes ein jeder hat, können die Besucher aller Altersgruppen an verschiedenen Übungsmodellen unter fachkundiger Anleitung testen.


Das Programm:
Auf dem Sportplatz:

10.00 Uhr „Löschangriff nass“ - Einsatzabteilung der Verbandsgemeinde Weidaland
12.30 Uhr „Löschangriff nass“ - Jugendfeuerwehren des Brandabschnitt II

Gerätehaus:
14.00 Uhr Eröffnung „Tag der offenen Tür“ mit Grußworten und Siegerehrung

anschließend Geräteschau u. a. mit einem Funkstreifenwagen der Polizei
Kinderschminken, Glücksrad der Saalesparkasse, Hüpfburg, Dosen werfen

15.00 Uhr Rundfahrten mit dem Feuerwehrauto
16.00 Uhr Vorführung Übungsfeuerlöscher
16.30 Uhr Prämierung Malwettbewerb
1
Einem Mitglied gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
1 Kommentar
37
Wolfgang Mueller aus Halle (Saale) | 31.08.2017 | 08:39   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.