MUSIKALISCHER GONDEL-CORSO am 200. Todestag des Herzogs Franz

Das MDR-Kammermusikensemble Die Leipziger Blechbläsersolisten empfing die Gäste am Gotischen Haus
Oranienbaum-Wörlitz: Gartenreichtag Wörlitz | Am 9. August 2017 jährte sich der Todestag des Gartenreichgründers zum 200. Mal. Dieser Jahrestag ist Anlass, seine kulturhistorischen und politischen Leistungen zu würdigen und an sein Leben und Wirken, das bis in die heutige Zeit hineinreicht, zu erinnern.

Der musikalische Gondelkorso lud dazu ein, sich auf die Spuren des Fürsten Franz zu begeben. Das MDR-Kammermusikensemble "Die Leipziger Blechbläsersolisten" empfing die Gäste am Gotischen Haus - dem privaten Rückzugsort zu Lebzeiten des Fürsten. Auf dem Programm des renommierten Ensembles stand unter anderem die Wassermusik von Georg Friedrich Händel. Auch Werke von Johann Sebastian Bach und das berühmte "Te Deum" von Marc-Antoine Charpentier wurden zu Gehör gebracht.
Quelle: http://www.gartenreichsommer.de/de/tickets.html?ev...

Nach meinem Eilrückmarsch vom Sieglitzer Park nach Vockerode erreichte ich abgekämpft 13 Uhr das Forsthaus mit der Anhalt-Dessauischen Wildkammer in Wörlitz. Bis zum Gotischen Haus war es nur ein Katzensprung.
Während sich die Musiker (und wenige Zuschauer) bei der brütenden Hitze von mindestens 28 °C noch im Schatten aufhalten konnten, bereiteten Parkmitarbeiter die Landung des Gondel-Corsos vor.
Nach einer Fahrt durch die Kanäle trafen die ersten Gondeln, von der Hornzackenbrücke kommend, gegen 13:40 Uhr ein. Es dauerte ein Weilchen bis alle 18 vollbesetzten Boote in geeigneter Ausrichtung am Ufer angelegt hatten.
Doch dann ging es 14 Uhr los. Es war eine bewundernswerte harte Leistung was bei der Hitze und einem störenden Wind die fünf Blechbläsersolisten dem interessierten Publikum boten. Gut war beraten, der einen Sonnenschirm mithatte.
Die drei Pfauen auf der Wiese zogen es dagegen vor, von der Obstwiese zeitweise auf einen Acker auszuweichen.
Das Konzert dauerte reichlich. 30 Minuten – danach waren wohl nicht nur die Musiker geschafft. Während die Gondeln durch den kühlen schattigen Wolfskanal wieder den Heimathafen ansteuerten, war für mich noch lang nicht Schluss.
Wenn schon mein Auto im Schatten des Forsthauses stand lag es auf der Hand, endlich einmal die täglich ab 15 Uhr stattfindende Schauvorführung der Falkner anzuschauen – doch das wäre eine neue Geschichte…
Für Videofreunde habe ich noch drei kurze Clips anzubieten (leider bei Wind aufgenommen):
https://www.amazon.de/clouddrive/Eintreffen der Gondeln
https://www.amazon.de/clouddrive/Wassermusik
https://www.amazon.de/clouddrive/Pfaue
7
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
4 Kommentare
5.405
Wolfgang Erler aus Sandersdorf-Brehna | 11.08.2017 | 14:28   Melden
13.770
Manfred Wittenberg aus Nebra (Unstrut) | 11.08.2017 | 14:58   Melden
5.292
Christine Schwarzer aus Dessau-Roßlau | 11.08.2017 | 16:42   Melden
5.405
Wolfgang Erler aus Sandersdorf-Brehna | 11.08.2017 | 17:11   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.