Shanty Chöre bringen in Halle die Saline zum Sieden

Der Hallesche Musikverein "Seeteufel", nach dem legendären Graf Luckner genannt,hatte am 13. August Shanty Chöre aus Lohnde, Schönebeck und den Shantykoor De Ijsselmannen aus den Niederlanden eingeladen. Kerstin Lehmann vom Halleschen Musikverein war eine großartige Gastgeberin. Mit den Sängerinnen und Sängern und deren Angehörigen stellte sie das Musikfest sicher.

Uwe Stäglein vom Geschäftsbereich der Stadt Halle für Stadtentwicklung und Umwelt würdigte in seinem Grußwort dieses Fest als Bindeglied für kulturelle Beziehungen zwischen den Städten und der Stadt Halle. Ihm schloss sich Steffen Kohlert vom Technischen Halloren Museum an.

Das geringe Eintrittsgeld für das mehrstündige Programm ab 13.30 Uhr, bei dem man mitsingen und tanzen konnte,war eine gute Investition,auch dafür, dass viele Chöre sich selbst tragen müssen. Mehrere einhundert Gäste aus Halle,Leipzig und anderen Städten fanden Freude an diesem Tage.
1
Einem Mitglied gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Zeitung | Erschienen am 22.08.2016
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.