Auf zu den "W I N T E R L I N G E - Tagen" in den Ostrauer Schlosspark - ab Februar

Wann? 05.03.2017 bis 27.03.2017

Wo? Schloss und Park Ostrau, Schloßstraße 11, 06193 Ostrau DE
der in grossen Teilen eisfreie Schlossgraben von Ostrau am 19. Januar, leider ohne Trauerschwäne
Ostrau: Schloss und Park Ostrau | Noch hat es etwas Zeit damit, doch diesmal will ich es auf keinen Fall verpassen
Auch ohne Winterlinge habe ich bei neblig trüben Wetter am Sonntag, den 8. Januar und bei leichtem Sonnenschein am letzten Donnerstagnachmittag erstmals im Winter den Park erkundet.

Von einem schönen Winterwald fehlte jede Spur. Trotzdem hat es Spass gemacht und war ich nicht ganz allein. Einige wenige Besucher waren mit ihren Hunden unterwegs.

Dafür herrschte en großer Trubel an der Schlossbrücke (es erweckt den Anschein, dass sie im letzten Herbst endlich wieder instand gesetzt worden ist).
An beiden Tagen tummelten sich hier auf einer kleinen Wasserfläche des Schlossgrabens eine Unmenge von Wildentenvögeln. Laut schnatternd schwammen und watschelten sie auf mich zu, doch ich hatte leider wieder kein Leckerli dabei – das muss sich beim nächsten Mal ändern.
Bin ich froh, dass hier die Vögel nicht wie anderorts von der Vogelgrippe hinweggerafft sind.
Nach den beiden Trauerschwänen habe ich vergeblich Ausschau gehalten. Ersatzweise hielt sich dafür zwischen den Wildenten die ganze Zeit ein Graureiher auf. Während diese (wie auch Wildenten und Kormorane) mich bei meinen Streifzügen im letzten Jahr an Mulde und Spittelwasser nicht auf Sichtweite an sich herangelassen hatten, stolzierte der Graureiher bei meinem anpirschen ganz geruhsam nur einige Meter weiter auf der Eisfläche zum anderen Ufer des Schlossgrabens.

Nun zu den Winterlingen,

gesehen habe ich natürlich noch keine, aber an der Schlossbrücke lud ein Plakat schon zu einem Besuch ab dem 11. Februar ein (siehe Bild 17):
An den Wochenendnachmittagen bei Kaffee und Kuchen und/ oder 14:30 Uhr bei einer Parkführung.
Ich werde den Park aber wohl lieber bei ordentlichem Wetter in der Woche aufsuchen. Susanne, würdest du mitkommen?
Kleine Entschuldigung; Ulrich, für dich wäre bei Interesse natürlich auch noch Platz im Auto!

Nun noch ein anderer Gedanke.

Ob bei angekündigten sechs Stunden Sonnenschein am Sonntag es lieber Ulrich mit Deinem
„ Und nun noch aufs Eis?“ in Wörlitz etwas werden könnte?
So wie am 22.01.2016, da war die Eisfläche auf dem Großen See freigegeben.
Ich habe berechtigte Zweifel. Trotz teil strengen Frostes an den letzten Tagen waren im Schloßpark Ostrau große Teile des Wassergrabens und der Teiche eisfrei und die kleinen Bächlein völlig eisfrei.

Als ich am Donnerstag gegen 15 Uhr auf unseren Hof fuhr, wurde ich wiederum von Vögeln begrüßt.
Auf und unter einem Feuerdornstrauch verputzten zwei Amseln die fast letzten Beeren. Eine Amsel flüchtete nicht einmal, als ich mit Fotoapparat aus dem Auto stieg.
Und was wollt ihr nun fressen? Meine bereit gelegten Apfelstückchen habt ihr Weichfresser undankbarerer Weise nie angerührt!
1
1
1
1
1
1
1
1 2
1
13
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
5 Kommentare
14.233
Manfred Wittenberg aus Nebra (Unstrut) | 21.01.2017 | 13:29   Melden
3.600
SUSANNE MEIER aus Raguhn-Jeßnitz | 21.01.2017 | 14:20   Melden
12.329
Ulrich Kruggel aus Dessau-Roßlau | 21.01.2017 | 15:32   Melden
6.178
Wolfgang Erler aus Sandersdorf-Brehna | 11.02.2017 | 08:04   Melden
7.716
Brunhild Schmalfuß aus Halle (Saale) | 05.03.2017 | 16:10   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.