Karin, Peter und ich im Kinderzimmer

Petersberg: Museum |

Spielzeugwelten für große und kleine Kinder im Museum auf dem Petersberg. Eine Zeitreise für Jungen und Mädchen von heute und gestern. Eine Ausstellung für Erinnerungen und das Gefühl von feuchten Kinderaugen.

Im Innersten bleibt man doch immer ein wenig Kind – so heißt es. Was sich mit einem Besuch im Museum Petersberg (Saalekreis) derzeit ganz leicht nachvollziehen lässt.

„Karins Puppenhaus und Peters Tankstelle“ heißt die Sonderschau, die in Zusammenarbeit mit dem wirtschaftwundermuseum.de, mit der Ausstellung „Deutsch-deutsche Spielzeugwelten“ ein besonderes Stückchen unserer geteilten Geschichte aufzeigt.
Kinderzimmer erzählen viel mehr als den subjektiven Blick darauf, ob jemand ein gewissenhafter Aufräumer oder ein kreativer Chaot ist. Spielzeug ist auch immer ein Abbild des gesellschaftlichen Lebens, des Alltags in den verschiedenen Zeitepochen. Und so sind die Objekte dieser Ausstellung nicht nur Spielerei, sondern dokumentieren u.a. anschaulich die Wohnkultur der DDR und der Bundesrepublik Deutschland von der Nachkriegszeit bis in die 1980er Jahre.
Alle Exponate sind derzeit in den oberen Museumsräumen zu bewundern.

Ach, was sage ich, Exponate.... Erinnerungen pur sind das - mit komplett eingerichteten Puppenhäusern, eines kuscheliger als das andere. Mir wurden fast die Augen ein wenig feucht, so wie damals, als mein heiß ersehntes Puppenhaus endlich unterm Weihnachtsbaum stand.
Und es war natürlich das Schönste aller Puppenhäuser! Frisch tapeziert von meinem Opa, liebevoll dekoriert und mit neuen Vorhängen ausstaffiert von meiner Oma. Ein wahrer Kleinmädchentraum!
Und so wurden Raum für Raum des Rundgangs immer neue Kindheitserinnerungen wach.
Und ja, ich habe es gefunden: das wunderschöne Badezimmer, um welches mein Puppenwohnhaus später ergänzt wurde. Hochmodern mit himmelblauer Fliesentapete und „Wasser aus Wand“ dank eines rückseitigen Tanks und einer Schlauchverbindung.
Ach, ich war nahe daran, die Welt um mich herum zu vergessen und mit seligem Lächeln die Püppchen Annemarie und Carmen wieder durch die Zimmer zu führen.
Ein Räuspern meines männlichen Begleiters brachte mich wieder in die Wirklichkeit zurück. Aber wenige Meter weiter, hatte er ebensolchen verklärten Blick, denn vor uns standen Tankstellen, Spielparks, Autohäuser mit Fahrzeugen aller Art – so Sachen für Jungs eben.

Lasst euch entführen in die Zeit eurer Kindheitsträume! Noch bis zum 18.09.2016 ist die liebenswerte Ausstellung im Museum auf dem Petersberg (Alte Hallesche Str. 28) zu besichtigen.
1
9
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
2 Kommentare
3.375
Christine Schwarzer aus Dessau-Roßlau | 11.09.2016 | 21:15   Melden
1.694
Waltraud Eilers aus Naumburg (Saale) | 12.09.2016 | 08:32   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.