Aktionsbündnis "Landkreis Harz inklusiv" hat sich getroffen

Am 30. November 2016 trafen sich die Bündnispartner und Unterstützer des Aktionsbündnisses „Landkreis Harz inklusiv“ zu ihrer 3. Vollversammlung im Rathaus Halberstadt.

Eröffnet wurde die Veranstaltung von den Bündnisvorsitzenden Herrn Dr. Detlef Eckert mit den Worten: “Wir stehen noch völlig am Anfang der Inklusion“, womit er völlig Recht hat! Das größte Hindernis ist die Barriere in den Köpfen der Menschen, die durch Aufklärung zu bröseln anfangen muss bis hin zur Beseitigung dieser.

Die Sozialministerin Petra Grimm-Benne ließ ihr Grußwort von Angela Gorr verlesen, in dem sie die Bedeutung und Wichtigkeit des Bündnisses hervorhob. Auch Landrat Martin Skiebe, Schirmherr des Bündnisses, sprach einige Worte und bedankte sich bei den vorwiegend ehrenamtlichen Akteuren für ihre Arbeit. Er betonte, dass es ein stetiges Arbeiten am gemeinsamen Ziel ist: eine Gesellschaft ohne Barrieren.

Mit Spannung wurde die Prämierung des neuen Logos erwartet. Im Rahmen eines Schülerwettbewerbs der Berufsbildenden Schule „J. P. C. Heinrich Mette“ Quedlinburg wurden zahlreiche fast schon professionelle Entwürfe dazu eingereicht. Der Sprecherrat des Bündnisses, der hierbei als Jury fungierte, fiel es sehr schwer sich für ein „Siegerlogo“ zu entscheiden. Letztendlich „siegte“ der Entwurf von Josefin Kriegel (Foto), die dort ihre Ausbildung zur Gestaltungstechnischen Assistentin für Grafik und Design absolviert.

Auch wurde über die geänderte Geschäftsordnung abgestimmt. Der Vorstand wird nun für aller 2 Jahre gewählt statt, wie bisher, jedes Jahr. Herr Dr. Detlef Eckert freute sich über seine Wiederwahl zum Vorsitzenden: „Ich bedanke mich für ihr Vertrauen“. Frau Angela Gorr blieb weiterhin stellvertretende Vorsitzende.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.