DER NACHTWÄCHTER VON QUEDLINBURG!

Möchte man in Quedlinburg eine Stadtführung der besonderen Art, dann macht man das am besten mit Nachtwächter, Stiftshauptmann & Co!

Eine nächtliche Reise durch das Mittelalterliche Quedlinburg, mit Rüdiger Mertsch

Seit 17 Jahren geht nun schon der gebürtige Ostpreuße Mertsch auf den abendlichen Rundgang und dieses mal habe ich Ihn mit meiner Kamera begleitet! Seine 75 Jahre merkt und sieht man Ihm nicht an! Seine Liebe, so wie er Quedlinburg nennt und die Geschichte darum, begleitet Ihn schon ein ganzes Leben! So verwundert es nicht, dass der Gast beim abendlichen Rundgang auf jede Frage eine Antwort bekommt. Was Quedlinburg und seine Geschichte betrifft, weiß Mertsch einfach alles!
Und er kann Geschichten erzählen, manch Kurioses treibt einen die Lachfalten ins Gesicht. Das Nachtwächterlied hat er natürlich auch drauf, mit voller Kehle verkündet er die Stund!
Jetzt zur Weihnachtszeit und den Advent in den Höfen, ist Hoch­kon­junk­tur bei den Nachtwächtern! Das Mittelalterliche Flair im Glanze der Weihnachtsdekorationen ist wie eine Geschichte aus 1001 Nacht.
Nach 1 1/2 Stunden ist der Rundgang zu Ende, es gibt tosenden Applaus und die Gäste bedanken sich mit strahlenden Augen bei Mertsch.
Seine letzte Amtshandlung vor der illusteren Schar, ist sein Handy heraus zu holen, um seine Frau anzurufen damit diese Ihn mit dem Auto abholen kommt.
1
1
1
1
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Mittdeldeutsche Zeitung | Erschienen am 21.05.2015
 auf anderen WebseitenSendenMelden
2 Kommentare
14.700
Lothar Wobst aus Bitterfeld-Wolfen | 16.11.2014 | 10:15   Melden
6.352
Bernd Müller aus Halle (Saale) | 19.11.2014 | 19:10   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.