Harzer Posse

Es waren einmal drei Skatfreunde, die Herren Schulz, Schulze und Schultze. Sie trafen sich regelmäßig um ihrem Hobby zu frönen. Noch vor einiger Zeit war die Welt in Ordnung. Zwei Spieler aus den Nachbarorten bereicherten die Runde und brachten Neuigkeiten sowie Abwechslung ins Gemeindeleben. Doch der große Bruder aus Magaltenburg hatte die Übersicht über die vielen Vereine verloren. Ein neues Gesetzt sollte hier Abhilfe schaffen. So löste sich dieses Bündnis unter starken Knurren. Die Spielregeln des Trios aber kannte niemand im nun neuen Verein. Und wenn man einmal sauer ist gibt`s auch kein Unterordnen. Eine gute Fee, welche angeblich hervorragende Rechtskenntnis besitzen soll, wurde hinzugezogen. Das zog Freude und Kampfgeist über die drei vom Verein „RGS“. Nun trug man sämtliche Taler zusammen und versuchte seine Skatrunde wieder zu beleben. Wenn auch hier und da mal auf Gesetzeslücke und Verzögerungstaktik gesetzt wurde, der virtuelle Erfolg schwellte die Brust. Die Herren aus Magaltenburg schauten erstaunt zu. Wer war nur der Peter in der Behörde, wer hat hier die Schuld?. Das Volk im umliegenden Land schien zerrüttelt, zu viele Halbwahrheiten kursierten herum. Egal sagten sich die Skatfreunde, wir haben unsere Runde wieder – koste es was es wolle….

Wie diese Posse ausgeht, wird sich zeigen. Nach ersten Trends haben sich die drei nicht mehr so lieb. Jeder tendiert mit Abwanderung. Dann wird es sicher eine neue Sportart geben. Dan wird man den herrn Schulz oder den Herrn Schulze oder den Herrn Schultze beim Angeln finden – allein (mit wenig Fang) am Blauen See …..
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.