Herbstfest im Ökogarten 2016

Baumhaus
 
Kirschpflaume "Gelbe ÖGATALIA" Baumpate Herr D. Tichatschke
Quedlinburg: Ökogarten | Ein buntes Treiben im Quedlinburger Ökogarten am Sonnabend, den 15. Oktober 2016. Bei Sonnenschein nutzten viele große und kleine Menschen die Möglichkeit das Herbstfest im Ökogarten zu besuchen. Der Förderverein Natur – und Umweltzentrum Quedlinburg e.V., das Burgvolk , der Imkerverein Quedlinburg 1904 e.V. sowie die Mitarbeiter der Freizeiteinrichtung Ökogarten hatten mit viel Liebe zahlreiche Aktionsstände vorbereitet.

Tiere wie Fuchs, Eule und Schnecke konnten aus Holz, Rinde und Samen gebastelt werden, unter fachkundiger Anleitung entstanden wunderschöne Herbstkränze ,Töpfchen und Kräuterwichtel, das Burgvolk unterhielt die Besucher mit originellen sowie traditionellen Aktivstationen, an denen Geschicklichkeit, Ausdauer und Treffsicherheit getestet wurden.
Es gab viel Neues zu entdecken im Quedlinburger Ökogarten. Im neuen Pizza Ofen wurden leckere Flammkuchen gebacken und mit großem Appetit gegessen. Eine tolle Bereicherung des Herbstbuffets im Ökogarten, welches mit selbst gebackenen Kuchen, Kürbissuppe, Gegrilltem, Stockbrot und Apfelpunsch reich gedeckt war. Besucher gingen auf Entdeckungsreise durch den sich im Aufbau befindlichen Naschgarten und staunten was es dort alles zu entdecken gab. Zutrauliche Kamerunschafe die auf Streicheleinheiten in ihrem neuen Gehege warteten, das tolle Baumhaus, welches an diesem Tag eingeweiht wurde und von dem man das ganze Treiben von oben beobachten konnte , vor allem Kinder fanden die verschiedenen Kletter- und Tobe Möglichkeiten rund um das Haus richtig toll.

Interessante Informationstafeln zum Super Organismus Biene, stimmten auf den Bienenparcours ein, welcher für diesen Tag aufgebaut war und einen Einblick in das Jahresprojet des Ökogartens „Mit Bienen blüht das Leben“ gab. Der Imkerverein bot Honig zum Verkosten und Informationen zur Imkerei im Herbst, es konnte geholfen werden Rähmchen für die Bienenbeuten aus Holz zubauen auch kleine summende Bienen wurden mit Begeisterung von den Besuchern gebastelt, ein Quiz und Spiele zu Bienen machten das Angebot rund. Kinder und Jugendliche, welche alle Stationen auf dem Parcours absolviert hatten bekamen als Anerkennung eine Lupe, damit sie auch in Zukunft genau hinschauen und zum Schutz der Bienen einen Beitrag leisten.

Den absoluten Höhepunkt bildete der Start der Aktion Pflanzpatenschaften mit gleich 2 Baumpaten Aloysius Hunstock und Detlef Tichatschke. Herr Hunstock setzte eine Aprikose in den Naschgarten, Herr Tichatschke eine Kirschpflaume, der er zuvor den Namen GELBE ÖGATALIA gegeben hatte, denn es war eine neue Sorte, welche durch den Baumpaten benamt werden durfte und welche von der Gartenbau Firma Hoffmann GbR zur Verfügung gestellt wurde. Mit einer Spende ab 150€ kann jeder der möchte Pflanzenpate/Pflanzenpatin werden, mit 150€ erhält man die Patenschaft über einen Strauch oder eine Staude, ab 200 € über einen Baum. Wenn gewünscht wird an der betreffenden Pflanze eine kleine Tafel mit dem Namen des Paten, dem Pflanzenname sowie dem Anlass für die Patenschaft aufgestellt. Mit einem feierlichen Akt, der Pflanzaktion und der Urkundenübergabe wird die Patenschaft besiegelt. Herzlichen Dank den beiden ersten Baumpaten für Ihre Unterstützung. Der Ökogarten hofft auf zahlreiche Pflanzenpaten/Patinen damit der Naschgarten noch viele neue Obst – Bäume und Sträucher erhält, damit der weitere Aufbau, die Gestaltung des neuen Geländes und somit der neuen Aktionsbereiche abgesichert werden kann.
Informationen unter Telefon 03946/707510 oder im Internet wwwoekogarten.quedlinburg.de

Brita Appelt
Leiterin Ökogarten
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.