Tourismusförderung in Rieder

Seit Beginn des Ausbaues der Hauptstraße in Rieder bestehen weite Umleitungen, um von Westen her Ballenstedt zu erreichen.
Für den öffentlichen Nahverkehr (Busse) gibt es allerdings eine kleinere Umleitung.
Nämlich über den Radwander Fernweg R 1. Mit Schranken ist der Weg für den übrigen Verkehr gesperrt. Radfahrer müssen sich mühsam an den Bussen vorbei quetschen, "genießen" die ausgefahrenen Kuhlen, den Matsch und groben Schotter, der laut Ausschilderung immer noch als Rad Wanderweg bezeichnet ist.
Bereits am 18.10.2013 beschrieb ein großer Artikel in der Mz die unmöglichen Zustände und Zumutungen, die den Radfahrern auf dem R 1 geboten werden. Auch heute beklagt eine Leserin in einem Leserbrief den Wegezustand.
So kann man natürlich auch den Ruf als Tourismusziel verlieren.
Warum fahren die Busse nicht auch die Umleitungen, die man jedem anderen zumutet? Warum auch diese großen Busse? Es sitzen meistens nur drei bis vier Leute darin. Nun beginnt wieder die Regen- Winterzeit, damit wird der Weg sicher
unpassierbar für Fußgänger und Radfahrer. Eine Änderung der Busfahrstrecken wäre notwendig, um nicht ganze Wegstrecken eines beliebten Fernwanderweges
zu zerstören.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.