Blockpiepen am Denkmalstag

Hof der Elementarschule

Es ist zur guten Tradition geworden, in Gernrode am „Tag des Denkmals“ die alte Elementarschule zu besuchen. Dieses Denkmal steht schlechthin als Synonym der Geschichte des Gernroder Schulwesens.

Viele fleißige Helfer haben in ehrenamtlicher Tätigkeit diese Veranstaltung vorbereitet und durchgeführt und wurden für ihre aufwendige Arbeit durch zahlreiche Besucher entschädigt, die einen abwechslungsreichen Sonntag erlebten.
Die umsichtig organisierte Veranstaltung wurde vom Ortsbürgermeister und Vereinsvorsitzenden des Kulturvereins eröffnet und von der Marktmeisterin moderiert und bot einen vielfältig ausgestatteten Flohmarkt, einen themenreichen Buchbasar, ein in wochenlanger Handarbeit entstandenes Nussknacker Hammerwerk und den Blockpiepenstand, an dem jeder Interessierte unter versierter Anleitung seine Blockpiepe selbst herstellen konnte.

Die Schüler der Sine Cura Schule eröffneten ihre Ausstellung mit Zeichnungen von Gernroder Sehenswürdigkeiten und stellten ihren Lehrpfadflyer vor, der mit ihren Zeichnungen gestaltet wurde. Auch der von Vielen erwartete Jahreskalender des Kulturvereins, diesmal unter dem Motto „Gemaltes Gernrode“ mit Gemälden Gernroder Maler, stand zur Verfügung und fand wieder zahlreiche Interessenten.

Eine weitere interessante Ausstellung zur Thematik °Macht und Pracht der Anhaltiner“ zeigt die Historie des Hauses Anhalt und wurde ebenfalls am Denkmalstag eröffnet und steht nun zur Besichtigung zur Verfügung. Umrahmt wurden diese Höhepunkte von Schülern der Sine Cura Schule und vom Chor der Gernroder Grundschule.

Der Gernroder Damenchor begleitete die Veranstaltung durch sein bewährtes Liedgut und wurde von einer Solistin unterstützt, die Solostücke auf der Blockflöte vortrug.
Natürlich wurde auch an das leibliche Wohl gedacht. Selbstgebackener Kuchen, Salate, Baguettschnittchen und zum Mittag eine schmackhafte Suppe sowie das inzwischen sehr beliebte Kräuterbutterbüfett waren wieder kulinarische Leckerbissen, die von den Damen des Kulturvereins in dankenswerter Weise angeboten worden.

Am Getränkeausschank gab es alkoholische und alkoholfreie Getränke, die gern in Anspruch genommen wurden, denn das Wetter meinte es mit angenehmen Temperaturen und ausgiebigen Sonnenschein gut an diesem Tage.
Klaus Okesson
Gernroder Kulturverein
1
1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.