Ein Glanzpunkt der 15. Quedlinburger Dixieland- und Swingtage: New Orleans Music mit dem Thomas Stelzer Trio- Das Musikerlebnis besonderer Art

Beim Abschlußkonzert: Thomas Stelzer Trio gemeinsam mit der Red Jackets Jazz Band (Foto: https://www.quedlinburg-swingt.de)
Quedlinburg: Quedlinburg | Zum Auftakt am Samstagnachmittag überraschte das Thomas Stelzer Trio aus Dresden mit Piano-Saxophon-Drums-Sound die Leute dermaßen, dass am Abend auf dem Hof des Steakhauses „St. Nikolai“ fast kein Stehplatz mehr zu bekommen war. Musik im Stile der legendären New-Orleans-Pianisten wie Fats Domino, Professor Longhair, Dr. John und Allen Toussaint begeisterte die Gäste.
Am Nachmittag verabredeten sich Thomas Stelzer und die holländische Brass- Band "Red Jackets“ spontan zu einer gemeinsamen abendlichen Jam Session im Steakhaus.
Es kam zu einem fast 3 stündigen Konzert ohne Pause, wobei der New Orleans Stil im Vordergrund stand. Mit Songs wie „Jockomo" oder "Homesick Blues" haben sich die Musiker praktisch sofort verstanden. Dank Flüsterpropaganda füllte sich am Sonntagvormittag erneut der Innenhof rasch. Zum Abschlußkonzert Sonntagnachmittag gaben die Jackets noch einmal mit dem Trio zwei Songs zum besten.
Kurzum: ein Wiedersehen in Quedlinburg nach Maß - und das nach dreißig Jahren! Das Publikum bat die Musiker, recht bald wieder zu kommen. Ein größeres Lob kann es eigentlich gar nicht geben.
Im Internet nachzulesen- sehen und - hören: https://www.quedlinburg-swingt.de/
1
Einem Mitglied gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.