Nicht nur ein Stück Kultur, sondern auch Natur könnte verloren gehen

Das Jahr 2018 steht in Halle weiterhin für Neu & Umbau, doch dass das nicht immer nur positive Seiten hat ist auch am Beispiel vom La Bim zusehen. Nicht nur das wieder ein Treffpunkt für jung und alt verloren geht, ein kultureller und künstlerischer Ort, der vielen einen Platz unter Gleichgesinnten geboten hat. Nein, mit dem Umbau und der Neugestaltung des Gebäudes und des Umlandes, fallen auch wichtige Lebensräume und Brutplätze weg. Noch singt, zirpt, fliegt und springt es rings um das La Bim, wenn aber erst die Baufahrzeuge anrollen und alles unter sich begraben ist es zu spät. Immer mehr natürlich gewachsene Grünflächen müssen dem "Bauboom" weichen und so wird jeder Lebensraum und damit seine Bewohner vernichtet. Der Mensch tut nix um aus seinen Fehlern zu lernen , alle sind erschüttert & reden über Insekten + Vogelsterben. Doch hier ein neues Haus und dort eine neue Straße oder ein neues "Konsumzentrum", Hauptsache der Profit stimmt. Es gibt auch Möglichkeiten alles miteinander zu verbinden, wenn man nur gewillt ist und auch über den Tellerrand schaut um auch an das Morgen zu denken.
1
1
1
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
1 Kommentar
1.882
marlit rendelmann aus Halle (Saale) | 14.01.2018 | 13:49   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.