Grundschule Jeßnitz bald nicht mehr namenlos

Gemeinsam mit dem Heimatverein Jeßnitz (Anhalt) e.V. hat die Grundschule Jeßnitz beschlossen, den Namen des Jeßnitzer Dichters Hermann Conradi anzunehmen. Bis zum Ende des Schuljahres werden dazu verschiedenen Veranstaltungen durch die Schule und den Heimatverein organisiert. Bereits im November wurde das Kollegium der Grundschule im Rahmen einer Dienstberatung mit dem Leben und Werk des Dichters vertraut gemacht. Im Januar führt Frau Folta vom Heimatverein Veranstaltungen für die Schüler der einzelnen Klassenstufen durch. Der Höhepunkt dieser Informationsveranstaltungen wird der literarisch-musikalische Abend „Flamme die sich selbst verzehrt – Hermann Conradi“ für die Eltern der Grundschüler und interessierte Bürger der Stadt sein. Er findet am 25.2. 2014 um 18 Uhr in der Sekundarschule Raguhn statt. Mit bekannten Gedichten und Auszügen aus den Prosawerken sowie Fakten aus dem Leben Hermann Conradis soll an den leider viel zu früh verstorbenen Dichter erinnert werden. Musikalisch umrahmt wird das Programm durch vertonte Gedichte Conradis und Klaviermusik von Zeitgenossen des Dichters. Ausführende sind Frau Ursula Folta vom Heimatverein Jeßnitz (Anhalt) e.V. und der Kantor Herr Renè Mangliers aus Thalheim.
Auch um den Namenszug, der an der Grundschule angebracht werden soll, kümmert sich der Heimatverein. Dazu laufen im Moment umfangreiche Vorarbeiten, damit im Juli zur Namensverleihung alles bereit ist.
Grundschule Jeßnitz
Heimatverein Jeßnitz (Anhalt) e.V.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.