Traditionelles Parkfest

Raguhn-Jeßnitz: Sekundarschule Raguhn | Plan B kam zum Einsatz

Regen und dunkle Wolken. Keine Spur von Sonne und warmen Temperaturen. Und trotzdem fand das Parkfest der Raguhner Sekundarschule statt. Wie dies möglich sein konnte? Ganz einfach: Man griff auf Plan B zurück. Das gesamte Fest wurde in das Schulgebäude verlegt.
Am Eingang wurde man gleich freundlich empfangen. Es gab Getränke und Informationszettel, auf denen stand, wo welche Station aufzufinden ist. Außerdem gab es eine riesige Tafel mit allen Sponsoren, die das Parkfest unterstützen.
Schon auf dem ersten Gang war viel Betrieb: Schüler und Gäste, die ''Schulflur-Hockey'' spielten, Topfschlagen, Eierlaufen und auch Mikado in der extra großen Version.
Bei allen Spielen konnte man Marken oder kleine Trostpreise gewinnen. Die Trostpreise traten in Gestalt von Süßigkeiten auf. Die Marken konnte man, wenn genügend von ihnen vorhanden waren, gegen Preise eintauschen.
Natürlich fängt auch irgendwann an der Magen zu knurren. Dafür war aber selbstverständlich ebenfalls vorgesorgt. Draußen vor den Türen konnte man den Eiswagen vorfinden. Mit Eismarken konnte man sich hier eine kleine kühle Leckerei holen.
Für den etwas größeren Hunger gab es Wiener Würstchen. Kuchen, Kaffee und viele weitere Leckerbissen gab es in dem Café, welches sich gleich neben dem Schulhof befand.
Beobachten konnte man auch schon viele neue Gesichter, die nächstes Jahr in die 5. Klasse kommen und unter anderem das neue Gelände erkundeten.
Man hatte also alles im Griff. Und es sollte wahrscheinlich wenigstens einmal so sein, denn nun steht fest: Egal bei welchem Wetter, ob Sonne, Wind oder Regen: das Parkfest der Sekundarschule Raguhn findet immer statt.


Jenna König
1
Einem Mitglied gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.