Es gibt nicht nur Osterlämmer!

Lebensfreude pur
Heute früh führte mich mein Drahtesel zu einer Schäferei , in Nähe der Mulde, zwischen Jeßnitz und Roßdorf.
Ich konnte sie schon von weitem hören- die Schreie von neugeborenen Lämmern. Ganz vorsichtig näherte ich mich einer Weide. Darauf graste weit verstreut und friedlich eine Schafherde. Immer wieder ertönten klägliche Schreie und erst bei genauerem Hinsehen, entdeckte ich ,in einer Senke, ein neugeborenes Lämmchen.
Es rief nach seiner Mutter, die sich aber beim Grasen nicht stören ließ.
Es dauerte nicht lange,da regte sich das Lamm und versuchte aufzustehen.Es taumelte hinundher und probierte seine ersten Schritte. Jetzt reagierte auch die Mama, sie antwortete ihrem Jungen, blieb aber im Abstand stehen.Ihre Rufe schienen das Kleine zu animieren zu Ihr zu laufen.Das Muttertier senkte den Kopf ,stupste das kleine ,immer noch taumelnde Wesen, am Köpfchen, etwa so,als würde sie sagen, Hallo,da bist du ja endlich!Es war ein sehr ergreifender Moment
für mich. Ich hätte heulen können als die Beiden sich in Bewegung setzten um zu den anderen Schafen zu gehen. Die Nabelschnur baumelte noch zwischen den Beinchen des Lammes,es war also ein vor wenigen Minuten geborenes Lämmchen.
Schade,das ich nicht eher vor Ort war.
5
1 2
3
2
1
1
2
1 2
16
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
4 Kommentare
14.714
Lothar Wobst aus Bitterfeld-Wolfen | 13.01.2015 | 18:09   Melden
5.484
Brunhild Schmalfuß aus Halle (Saale) | 13.01.2015 | 18:52   Melden
9.073
Ulrich Kruggel aus Dessau-Roßlau | 13.01.2015 | 19:02   Melden
5.945
Annette Funke aus Halle (Saale) | 13.01.2015 | 19:43   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.