Mit dem Rad an der Goitzsche

Die Idee, eine Radtour entlang der Goitzsche zu machen, kam erstaunlicherweise von meinem Mann. Was ein paar Sonnenstrahlen doch bewirken können. Mir war es sehr recht, denn der Himmel zeigte wunderschöne Wolkenformationen, schnell wechselnd durch den teilweise sehr heftigen Wind.
Unsere Tour begann am Bitterfelder Hafen. Hunderte Möwen saßen auf den Bootsstegen in der Sonne. Natürlich hatten wir das Futter wieder vergessen. Okay, beim nächsten Mal werden wir doch mal dran denken. Unser Weg führte uns in Richtung Bernsteinvilla, vorbei an der "Seensucht", weiter am Pegelturm vorbei, Richtung Halbinsel Pouch.

Die Goitzsche zeigte sich wieder in den herrlichsten Farben, die Lichtverhältnisse änderten sich ständig und ich wusste gar nicht, wo ich zuerst hinschauen sollte.
Landschaftlich ist die Goitzsche sehr reizvoll und das bei jedem Wetter, wie ich festgestellt habe. Die Halbinsel haben wir nicht umrundet, noch vor Erreichen der Spitze gab es eine Kehrtwende und wir fuhren die gleiche Strecke zurück. Ein schöner Nachmittag ging zu Ende. Wir waren jedenfalls nicht das letztemal hier-an "meiner" Goitzsche.
1
1
1
1
3
2
11
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
11.447
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 27.02.2016 | 07:12   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.