Vandalismus gegen Naturschutz

Ein trauriges Bild der Zerstörung musste ich sehen, als ich nach den Nistkästen im Salegaster Forst geschaut habe. Jetzt, wo die Brutzeit bereits begonnen hat und die Elterntiere auf ihren Nestern sitzen oder sogar schon ihre Jungen füttern, wurden wieder 2 der 31 Vogelhäuser, die von Privatpersonen bezahlt und angebracht worden, zerstört.

Im letzten Jahr fielen schon 5 der sinnlosen Zerstörungswut zum Opfer. Doch wie es immer ist bei solchen Geschichten, hat niemand etwas gesehen. Da wird im wahrsten Sinne des Wortes "der Naturschutz mit Füßen getreten." Die Vögel haben es so schon immer schwerer, Nistplätze zu finden, um ihre Kleinen aufzuziehen. Daher investieren private Leute Zeit und Geld, um dem entgegenzuwirken, doch es wird ihnen nicht gedankt.

Ich hoffe darauf, dass die anderen Nistkästen verschont bleiben und die Vögel in Ruhe ihre Babys großziehen können ohne das etwas Böses passiert. Bitte haltet die Augen offen, gegen Vandalismus und andere Dinge, die Tier und Natur schaden. Es liegt auch in deiner Hand!
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
2 Kommentare
635
Martin Lehmann aus Bitterfeld-Wolfen | 28.04.2017 | 21:30   Melden
520
Katja Mittag aus Raguhn-Jeßnitz | 01.05.2017 | 18:58   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.