Von wegen nur nachtaktiv!

am Sollnitzer See ließ sich dieser Biber nicht beim Frühstzück stören

Castor fiber, so die lateinische Bezeichnung des Bibers, galt lange Zeit als Bestandsgefährdet. Der zur Ordnung der Nagetiere gehörende, bis zu 1m lang werdende, besonders im Großeinzugsgebiet der Mittleren Elbe beheimatete Elbebiber, treibt zunehmend in unseren Gewässern sein Unwesen.
Ob in der Mulde, im Goitzschesee, im Salegaster Forst oder in den Sollnitzer Seen, er scheint sich überall wohlzufühlen. Ich konnte dort schon einige Tiere beobachten. Und das nicht nur zur Nachtzeit! Da ich fast ständig meine Kamera bei mir habe, ist mir auch die eine oder andere spontane Aufnahme gelungen (hoffe ich jedenfalls).
4
2
3
1
3 1
1
1 1
1
2
1
2
1
1
1
1
1
2
4
9
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
10 Kommentare
11.137
Ulrich Kruggel aus Dessau-Roßlau | 19.03.2015 | 10:00   Melden
3.301
SUSANNE MEIER aus Raguhn-Jeßnitz | 19.03.2015 | 10:30   Melden
16.672
Lothar Wobst aus Bitterfeld-Wolfen | 19.03.2015 | 10:54   Melden
8.509
Annette Funke aus Halle (Saale) | 19.03.2015 | 12:57   Melden
7.714
Brunhild Schmalfuß aus Halle (Saale) | 19.03.2015 | 13:55   Melden
2.226
Priester Gerhard aus Abberode | 19.03.2015 | 21:00   Melden
2.473
Katrin Koch aus Friedersdorf | 20.03.2015 | 22:34   Melden
3.301
SUSANNE MEIER aus Raguhn-Jeßnitz | 22.03.2015 | 21:57   Melden
2.481
Dieter Gantz aus Querfurt | 24.03.2015 | 21:02   Melden
4.718
Gisela Ewe aus Aschersleben | 02.04.2015 | 21:13   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.