Warum in die Ferne schweifen...

...wenn das Gute liegt so nah.
Darin sind wir uns einig, Katrin Koch und ich.
Am letzten Sonntag lockten uns zur Mittagszeit einige wenige Sonnenstrahlen ins Freie.
Der Ludwigsee bei Holzweißig war unser Ziel.
Rund ein Kilometer Fußmarsch auf einem asphaltiertem Weg führte uns zu einem Idyllisch gelegenem See mit einer noch immer fast kompletten Eisdecke.
Nur am Ufer begann das Eis zu schmelzen. Was uns beiden auffiel, war die absolute Stille, die uns umgab. Alles war so friedlich und ruhig.
Abgestorbene Bäume aus dem Eis ragend ließen eine fast mystische Stimmung aufkommmen.
Bei schönerem Wetter werden wir noch die anderen Seen erkunden. Ob per Pedes oder per Rad, wir werden sehen.
1 2
1 3
1
1
1
1
3
1
1 3
2
2
2
3
3
1 1
3
1
2 3
1 1
13
Diesen Mitgliedern gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Facebook | Erschienen am 22.02.2017
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
7 Kommentare
10.514
Ralf Springer aus Aschersleben | 21.02.2017 | 15:37   Melden
18.000
Lothar Wobst aus Bitterfeld-Wolfen | 21.02.2017 | 16:49   Melden
12.457
Ulrich Kruggel aus Dessau-Roßlau | 21.02.2017 | 17:40   Melden
2.567
Katrin Koch aus Friedersdorf | 21.02.2017 | 22:41   Melden
12.457
Ulrich Kruggel aus Dessau-Roßlau | 22.02.2017 | 07:03   Melden
6.286
Christine Schwarzer aus Dessau-Roßlau | 22.02.2017 | 11:55   Melden
7.716
Brunhild Schmalfuß aus Halle (Saale) | 23.02.2017 | 13:21   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.