Wildpferde in der Oranienbaumer Heide

edel und wunderschön- ein Konik- Hengst
Ein ehemaliges militärisches Sperrgebiet, gelegen zwischen Dessau-Mildensee, Oranienbaum und Möhlau ist Heimat von Konik-Pferden und Heck- Rindern.
Sie leben in einem Naturschutzgebiet, welches zu den biotop- und artenreichsten Gebieten Sachsen- Anhalts zählt.
Über 800 Pflanzenarten sind hier nachgewiesen. Auch die Fauna ist durch große Vielfalt geprägt.
Das bis 1992 als Truppenübungsplatz genutzte Gelände blieb bis 2008 sich selbst überlassen. Dies führte zu einer Verbuschung der Offenlandlebensräume.
Mit wissenschaftlicher Unterstützung durch die Hochschule Anhalt begann man dem entgegenzuwirken, mit der Einrichtung einer Ganzjahresstandweide mit
Konik- Pferden und Heck- Rindern. Die Weidefläche der Tiere beträgt mittlerweile ca. 800 ha. Die Tiere sollen der Verbuschung und Vergrasung sowie der Überalterung der Besenheide entgegenwirken.
Für mich war es ein besonderes Naturerlebnis die Konik- Pferde bei einer Wanderung durch die Oranienbaumer Heide aus nächster Nähe beoachten zu können. Diese schönen Tiere, und nicht nur diese , hab ich für euch festgehalten.
3
2
2
2
1 1
1
2
1
2
1
1
2
1
1
10
Diesen Mitgliedern gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Mitteldeutsche Zeitung | Erschienen am 02.07.2015
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
4 Kommentare
14.716
Lothar Wobst aus Bitterfeld-Wolfen | 29.06.2015 | 14:48   Melden
7.350
Siegfried Behrens aus Halberstadt | 29.06.2015 | 16:44   Melden
6.677
Ellen Röder aus Alsleben (Saale) | 29.06.2015 | 19:40   Melden
2.023
Dieter Gantz aus Querfurt | 01.07.2015 | 20:11   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.