Eine Botschaft an die Jugend des Jahres 2017

Wann? 07.11.2017 14:00 Uhr

Wo? Märzgefallenendenkmal, Bahnhofstraße, 06800 Jeßnitz (Anhalt) DE
Aufstellen des Denkmals 1964
Jeßnitz (Anhalt): Märzgefallenendenkmal | Jeder, der mit offenen Augen durch unsere Stadt geht, kennt das Ehrenmal für die Jeßnitzer Opfer des Kapp-Putsches im Jahr 1920, den Märzgefallenen, an der Ecke Dessauer Str./Bahnhofstr. Jedes Jahr im März findet hier eine Gedenkveranstaltung statt.
Weniger bekannt ist sicherlich die kleine vorgelagerte Tafel unter der vor 40 Jahren eine Botschaft an die Jugend des Jahres 2017 eingemauert wurde. Anlass war eine Feierstunde zum 60. Jahrestag der Oktoberrevolution in Russland. Schüler der 8. Klasse der POS V in Wolfen Nord, die von den Schülern des westlichen Teils von Jeßnitz besucht wurde, schrieben Briefe über ihre Verpflichtungen zu diesem damals bedeutsamen 60. Jahrestag. Ihr Wunsch war es, dass diese Botschaft am 7. November, dem 100. Jahrestag der Oktoberrevolution, geöffnet werden soll. Diesen Wunsch wollen wir erfüllen. Auch wenn die damals gegründete Sowjetunion nicht mehr existiert, wird diese Nachricht aus dem Jahre 1977 von historischem Interesse für die Schüler des Jahres 2017 sein. Des Weiteren wollen wir die Schüler der Stadt aufrufen sich Gedanken zu machen, welche Botschaft wir den Jugendlichen des Jahres 2067 hinterlassen könnten.
Am 7.11. 2017 um 14 Uhr wird der Heimatverein Jeßnitz am Denkmal der Märzgefallenen die Botschaft öffnen und eine neue Nachricht hinterlassen, die nach 50 Jahren, im Jahre 2067 geöffnet werden soll. Wir laden alle Jeßnitzer zu dieser Veranstaltung ein. Es wäre schön, wenn sich auch Teilnehmer der Feierstunde von 1977 einfinden könnten.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.