Abschied

Es ist soweit. Morgen früh um 6 Uhr werde ich den Flieger betreten. Nach Deutschland zurück. Ein Jahr lang war ich in Israel und der Abschied fällt mir schwer. Schmerzhaft schwer.

Bisher habe ich noch nicht geweint. Bei jeder Verabschiedung habe ich gelächelt oder einen letzten Spaß gemacht. Dennoch kann ich keinen letzten Bericht verfassen. Noch nicht. Wahrscheinlich erst, wenn ich mich Daheim wieder eingelebt habe und vielleicht schon nach Darmstadt gezogen bin. Mein großer Traum wurde wahr: ich habe einen Studienplatz an der evangelischen Fachhochschule Darmstadt bekommen. Ab Oktober studiere ich inclusive Education/ integrative Heilpädagogik (mit integriertem Auslandssemester). Ein neues großes Abenteuer.

Dennoch ist meine Angst auf die alte Heimat zutreffen unbescheiblich. Ich habe Israel von oben bis unten auf den Kopf gestellt. Bis an die syrische Grenze. Ich habe durch ungünstigen Wind den Krieg gehört. An der falschen Stelle hätte ich ihn beobachten dürfen, mit Cola Dose und Fernglas. So etwas vergisst man nie.
In Deutschland erwartet mich nun ? Ich weiß es nicht. Ich weiß weder wie viel die Milch kostet, noch was man mich fragen wird. Wie das Flüchtlingsthema mich berührt. Was mit mir passiert, wenn der Boden wieder grün ist und nicht gelb. Ob ich es schaffe mich wieder wohl zu fühlen, oder ich mich einfach an alles gewöhne. Es ist so schrecklich kompliziert.

Lesen Sie mit:

Teil 21: Halbzeit - Bilanz nach sechs Monaten in Israel
Teil 20: Kurzmeldung
Teil 19: Winterferien in Israel
Teil 18: Weihnachten in Israel
Teil 17: Glaubenskrisen
Teil 16: Bilanz nach drei Monaten
Teil 15: Geburtstag und die Reise nach Jerusalem
Teil 14: Angst und Anschläge in Israel
Teil 13: Ahmadiyya, Drusen und Beduinen - Vielfalt der Religionen
Teil 12: Warum Regen glücklich macht
Teil 11: Aufräumen für die Neue
Teil 10: Heimweh
Teil 9: Endlich zu Hause
Teil 8: Geburtstag feiern und Fasten an Jom Kippur
Teil 7: Deutsche Kinderlieder und jüdisches Neujahrsfest in Isreal
Teil 6: Eselreiten und Arbeitsalltag im Kibbuz
Teil 5: Wie man einen Granatapfel richtig isst
Teil 4: Verschlafen, zum ersten Mal im Leben
Teil 3: Erste Eindrücke aus dem Kibbuz
Schnappschuss: Koscher essen bei McDonald
Teil 2: Einreise und andere Beschwerden
Teil 1: Fernweh: (M)ein Jahr auf heiligem Boden

Haben auch Sie Lust über Ihre Reisen zu berichten? Machen Sie mit und werden Leserreporter. Für Fragen stehe ich gern zur Verfügung: Kathleen Bendick mz-buergerreporter@mz-web.de
Zurück zur Hauptseite
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Mitteldeutsche Zeitung | Erschienen am 26.08.2015
 auf anderen WebseitenSendenMelden
3 Kommentare
5.938
Annette Funke aus Halle (Saale) | 15.08.2015 | 13:50   Melden
9.067
Ulrich Kruggel aus Dessau-Roßlau | 15.08.2015 | 15:02   Melden
11.490
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 17.08.2015 | 07:35   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.