Neue Mitbewohnerin – neue Herausforderung

erklärt sich von selbst

In dieser Woche war ich außerhalb mit einer Gruppe unterwegs. In einer Hühnermastanlage konnten sich die „Behinderten“ ein paar Münzen dazu verdienen und ich hatte eine Menge Spaß mit Gali.

Am Dienstagabend gegen 19 Uhr rief mich dann Liat an: „ Anna, morgen kommt eine neue Freiwillige und sie wird mit bei dir wohnen!“ Na super! Ich bin war natürlich völlig unvorbereitet, auch wenn Kuti mich vorgewarnt hatte. „M“eine Wohnung war zwar sauber, aber mein Zeug lag überall rum. So musste ich erst einmal alles umräumen, damit meine Mitbewohnerin genügend Platz hat. Sie kam dann am Mittwochabend und ich hoffe wir werden uns irgendwann besser verstehen. Rachel ist 22, kommt aus Texas, spricht hebräisch, ist Jüdin und bleibt bis Februar in Megiddo. Am Wochenende ist sie immer unterwegs, denn sie kennt hier viele Leute. Leider stellt sie die Wohnung ein wenig auf den Kopf. So wollte ich heute unsere Herdplatte sauber machen und dabei ist das Ceranfeld zerbrochen. Leider habe ich mir dabei leicht den Daumen aufgeschlitzt und alles voll geblutet. Wie ich drauf bin, kann man sich ja denken.

Am Montag kommen mich die Verantwortlichen der Diakonie besuchen und ich freue mich schon total darauf. So nun öffne ich ein Werbefenster: (Werbeblog ein). Am 14. – 16.11.2014 findet das neue Infoseminar der Diakonie Mitteldeutschland statt. Deshalb füge ich hier die E-Mailadresse der Diakonie und die Internetadresse hinzu. Vielleicht hat ja jemand der Leser, unter 26 Jahren, Interesse an einem Abenteuer wie ich es erlebe oder der Ein oder Andere findet den Freiwilligendienst so gut, dass er mit einer Spende die Diakonie unterstützen möchte. E-Mail: weltweit@diakonie-ekm.de; http://www.diakonie-mitteldeutschland.de/freiwilli... (Werbeblog aus)

Lesen Sie mit:

Teil 21: Halbzeit - Bilanz nach sechs Monaten in Israel
Teil 20: Kurzmeldung
Teil 19: Winterferien in Israel
Teil 18: Weihnachten in Israel
Teil 17: Glaubenskrisen
Teil 16: Bilanz nach drei Monaten
Teil 15: Geburtstag und die Reise nach Jerusalem
Teil 14: Angst und Anschläge in Israel
Teil 13: Ahmadiyya, Drusen und Beduinen - Vielfalt der Religionen
Teil 12: Warum Regen glücklich macht
Teil 11: Aufräumen für die Neue
Teil 10: Heimweh
Teil 9: Endlich zu Hause
Teil 8: Geburtstag feiern und Fasten an Jom Kippur
Teil 7: Deutsche Kinderlieder und jüdisches Neujahrsfest in Isreal
Teil 6: Eselreiten und Arbeitsalltag im Kibbuz
Teil 5: Wie man einen Granatapfel richtig isst
Teil 4: Verschlafen, zum ersten Mal im Leben
Teil 3: Erste Eindrücke aus dem Kibbuz
Schnappschuss: Koscher essen bei McDonald
Teil 2: Einreise und andere Beschwerden
Teil 1: Fernweh: (M)ein Jahr auf heiligem Boden

Haben auch Sie Lust über Ihre Reisen zu berichten? Machen Sie mit und werden Leserreporter. Für Fragen stehe ich gern zur Verfügung: Kathleen Bendick mz-buergerreporter@mz-web.de
Zurück zur Hauptseite
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
1 Kommentar
11.503
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 25.10.2014 | 07:13   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.