Musikverein Sandersdorf 1981 e. V. im Übungslager

Rotta: Kinder- und Jugenderholungszentrum Friedrichsee | PROBEN FÜR EINEN ERFOLGREICHEN MUSIKALISCHEN START IN DIE VOLKSMUSIK- UND BLASMUSIKSAISON 2015

Am Wochenende vom 27. bis 29. März veranstalteten die Musiker des Musikvereins Sandersdorf 1981 e. V., bereits zum 4. Mal ein Übungslager. Wiederum ging es ins Kinder- und Erholungszentrum Friedrichsee in der Dübener Heide, Nähe Ochsenkopf.
Die drei Klangkörper des Vereins, das Bergmannsorchester Bitterfeld, die "Sandersdorfer Musikanten" und "De Uhus" (einschließlich aller notwendigen Technik, Instrumente und Zubehör, wie Noten- und Instrumentenständer und diverse Getränke) trafen am Freitag ab16.00 Uhr im Saal des Hauptgebäudes der schönen Einrichtung ein. Auf die Musiker, weitere Vereinsmitglieder (so wie ich) und ihre mitgereisten Angetrauten und Lebenspartner wartete ein ereignisreiches Wochenende.
Sofort wurde alles Notwendige aufgebaut und nach dem Abendessen ging es mit den ersten kleinen Registerproben los. Der Abend klang bei zwanglosen Gesprächen, dem Anschauen des Videos vom letzten Blasmusikevent 2014 und Bildern des Vereinslebens, wie dem jährlichen Auftreten beim Faschingszug in Sandersdorf, bei einem gemütlichen Wein oder Bier aus.
Samstagmorgen nach dem Frühstück begannen die Proben in verschiedenen Gruppen und Räumen. Neue Titel wurden durchprobiert und bis ins letzte Detail musikalisch beschliffen. Alles musste stimmen. Dynamik, Ausdruck, fehlerfreies Spielen der Register, die Stimmung der Instrumente sind der Garant für eine schöne Blasmusik.
Nach drei Stunden Probe waren alle Musiker ein wenig geschafft. Deshalb ging es nach einer kurzen Mittagspause mit dem Kremser zum Königsee. Bei schönem Sonnenschein war es eine kurzweilige Fahrt mit vielen Liedern. Ja, Musiker können auch singen! Die Pferde waren wohl nicht so begeistert, gottseidank waren es Kaltblüter.
Am späten Nachmittag wurde dann speziell für ein Dankeschön-Konzert am Sonntagmorgen geprobt. Ein Dank an die Ehefrauen und Lebenspartner für ihr Verständnis, denn es ist nicht immer leicht mit einem Musiker liiert zu sein.
Abends wurden dann die Erfolge des Tages gefeiert und da Musiker in der Regel nicht nur ein Instrument lieben, wurde es mit vielen Einlagen, Liedern und Späßen ein rundum gelungenes Fest.
Sonntagmorgen gab es dann das Dankeschön-Konzert, das auch gleichzeitig ein Dank an das Team vom „Kiez“ für gute Kost und Logis ist (alle Teilnehmer waren sich übrigens einig, dass sie im nächsten Jahr wieder hierher kommen wollen).
Neue Titel wurden vorgestellt. Auch „De Uhus“ (Unter hundert) gaben ihr Bestes und verblüfften die gestandenen Musiker mit ihrem Repertoire aus Schlagern und Volksliedern.
Viel Applaus war ein schöner Dank für alle Darbietungen. Mit „Goodbye, my love Goodbye" klang das wieder sehr gelungene „Übungslager“ aus.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.