WWW 2018 ⑤ - Auf der Insel Stein in Wörlitz

Die Insel Stein mit den Grotten, der Villa Hamilton und dem künstlichen Vulkan Vesuv in Wörlitz
Zur Insel Stein – einem der bekanntesten und meistfotografierten Objekte im Wörlitzer Park - will ein paar Worte mehr verlieren.
Über der künstlichen Blauen Grotte von Capri, einem Höhlenlabyrinth mit antiken Gottheiten,
       Kolumbarium mit antiken Gefäßen
erhebt sich
     die im klassizistischen Stil erbaute Villa Hamilton
     und ein künstlichem Vulkan.
Gleichfalls auf der Insel befindet sich noch ein kleines Amphitheater,

Nachdem ich am Wochenende stundenlang darüber recherchiert habe, muss ich mich mächtig bremsen, um keinen schwärmerischen Roman zu schreiben.

100-mal (nicht ganz) bin ich nur um die Insel herum gelatscht, ohne einzukehren. Das wird sich in den nächsten Monaten 100 prozentig ändern.
Die Insel Stein und die Villa Hamilton öffnen in diesem Jahr eine Woche eher, nämlich am 24. März (bis 31. Oktober 2018).
Am 8.6.2018, 19.30 Uhr ist im Amphitheater zusätzlich Premiere des Schauspiels von William Shakespeare „Der Sturm oder Die bezauberte Insel“. Sicherheitshalber habe ich mir für den 9.6. schon Eintrittskarten besorgt…

Nun erlaubt mir bitte ein paar Worte zu Geschichte und Gegenwart:
„Die ganze Partie der Insel „Stein“und einer Pyramidenpappelallee soll den Eindruck einer italienischen Landschaft hinterlassen.
In den Jahren 1788-96 wurde ein mit ungeheueren Massen von Findlingen verkleidetes Bauwerk errichtet, das den Namen Stein erhielt.
Die Gesamtanlage verkörpert die Erinnerung des Fürsten und seines Baumeisters an den Aufenthalt am Golf von Neapel und auf Sizilien.
Die Villa Hamilton ist dem Wohnhaus des englischen Gesandten am Hofe des Königs von Neapel nachempfunden, der Gastgeber des Fürsten war.
Überragt wird das gesamte Bauwerk von der Nachbildung des Vesuvs.
Nach umfangreichen, langjährigen Restaurierungsarbeiten wurde die Insel Anfang September 2005 mit einer großartigen Veranstaltung wiedereröffnet, deren krönender Abschluss der inszenierte Vulkanausbruch war.

Wann der künstliche Vulkan das nächst Mal ausbricht ist noch ein Geheimnis. Ich hoffe, dass ich es nicht wieder verpasse.

Seht auch:
Der »Wunderfelsen« von Wörlitz

Noch keine Halbzeit. Darf ich trotzdem weiter berichten oder wird es zu ermüdend (1000x gesehn)? Mein nächstes – eigentliches Hauptziel dieser Exkursion – ist der Limesturm???
Nicht als Grenzbefestigung schon von den Römern gegen die Germanen errichtet!!!
1
1
1
1 1
1
8
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
14.298
Manfred Wittenberg aus Nebra (Unstrut) | 20.02.2018 | 13:41   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.