Die "Invasion" von Faltern hält vor

Die Distelfalter bekommen Gesellschaft
Sandersdorf-Brehna: Hausgarten | An den sonnigen und heißen Tagen seit dem 22. Juli tummeln sich noch viel mehr Schmetterlinge auf meinen Blumenbeeten. Insbesondere auf den Korbblütlern, wie Zinnien und Sonnenhut verweilen sie längere Zeit.

Zusätzlich zu den auch Ende Juli noch fast massenhaft vor allem ab Mittag auftauchenden Distelfaltern und den ungeliebten Kohlweißlingen (da ich keinen Kohl wegen der Weißen Fliegen mehr anbaue nur im Durchflug), hat sich noch das Tagpfauenauge (Nymphalis io) aus der Familie der Edelfalter, der Schmetterling des Jahres 2009, dazugesellt.
Leider gelang es mir nicht einen himmelblauen Falter, vielleicht ein Heuhechel-Bläuling (Polyommatus icarus), auf die Linse zu bannen.
Eigentlich bevorzugt das Tagpfauenauge violette Blüten. Aber auf dem großen „Korb“ meines weißen „Leuchtenden Sonnenhutes“, fühlten sie sich neben den Distelfaltern genauso wohl.

Dagegen interessierten sich für andere reizvolle Sommerblüher scheinbar nur Bienen, Hummeln, Fliegen und Heupferdchen...!

Auf den Seiten von
http://www.bund.net/themen_und_projekte/abenteuer_...
kann man viel interessantes dazu nachschlagen.
Ich sollte mich wohl mal wieder aufs Fahrrad schwingen und in der Goitzsche auf Faltersuche gehen, vielleicht sogar bei einer Exkursion mit Goitzsche Rangern…?
1
2
1
1
1
1
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
1 Kommentar
2.004
Dieter Gantz aus Querfurt | 28.07.2016 | 17:44   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.