Einfach genial – (m)ein(e) Igel

weg damit
Oder wie mein Vater immer gern sagte „Dumm kann man sein – man muss sich nur zu helfen wissen“

Nach einem schweißtreibenden Tagewerk (mit einem Tapetenablösegerät 2 Schichten Tapete in der Küche entfernt), genoss ich die Abendkühle im Garten.
Plötzlich ein schepperndes Geräusch neben
mir am Katzenfutternapf. Ich schaute nach und entdeckte einen Igel. Um Fliegen abzuhalten, decke ich den Napf tagsüber immer mit einer Plastescheibe ab. Was die Katze nicht macht, hat der erste Igel aber gestern gemacht. Um an das Futter zu kommen, den Deckel einfach vom Napf zu schubsen…. ;-)

Igel können bekanntlich Futter über eine größere Entfernung riechen. Jeden Abend flitzen sie schnell und zielgerichtet zur Futterstelle. Ich habe aber wiederholt beobachtet, wie Igel mit erhobener Nase den Napf orten, wenn ich dessen Standort wegen eines anderen Fotomotivs verändere.
1
3
3
2
1
4
9
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
7 Kommentare
13.771
Manfred Wittenberg aus Nebra (Unstrut) | 19.08.2017 | 08:17   Melden
17.027
Lothar Wobst aus Bitterfeld-Wolfen | 19.08.2017 | 10:41   Melden
5.294
Christine Schwarzer aus Dessau-Roßlau | 19.08.2017 | 12:52   Melden
5.411
Wolfgang Erler aus Sandersdorf-Brehna | 19.08.2017 | 13:28   Melden
602
ines engler aus Muldestausee | 19.08.2017 | 19:21   Melden
9.259
Siegfried Behrens aus Halberstadt | 19.08.2017 | 20:02   Melden
5.411
Wolfgang Erler aus Sandersdorf-Brehna | 20.08.2017 | 10:13   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.