Traubenhyazinthen

tiefblau, wie wir sie kennen
Sandersdorf-Brehna: Garten |

Auch Bergmännlein genannt, mal nicht nur in Dunkelblau.


Meine Frau meinte, Abwechslung täte mal gut, neue Farben und Formen müssen her.
Als sie vor einem Jahr in einer Gärtnerei andere Variationen entdeckte.
Und trotz der unheimlichen Vermehrungswut dieser unscheinbaren Zwiebeln, und dem hoffnungslosen Bemühen ihre Verbreitung einzudämmen, gab ich nach.

Zugegeben, solange man sie in einem kleinen Tuff halten kann sehen sie tatsächlich allerliebst aus und verblühen nicht so schnell wie Tulpen, nicht wahr?
Es müssen nicht immer Rosen sein, auch winzig kleine Dinge haben ihren Charme.
1
1
1
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
4 Kommentare
6.677
Ellen Röder aus Alsleben (Saale) | 23.04.2015 | 22:49   Melden
1.866
Katrin Koch aus Friedersdorf | 24.04.2015 | 06:54   Melden
2.226
Priester Gerhard aus Abberode | 24.04.2015 | 07:08   Melden
14.715
Lothar Wobst aus Bitterfeld-Wolfen | 25.04.2015 | 10:53   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.