Und täglich grüßt das Igeltier - Fortsetzung mit dem Frühlingserwachen im März 2015

8. März, 15.45
Sandersdorf-Brehna: Hausgarten | Vorsorglich hatte ich schon vor Tagen bei den Igelhäuschen Wasser und ein wenig Trockenfutter als Starthilfe bereitgestellt, wenn die Igel hungrig aus ihrem Winterschlaf erwachen.
Nachdem ich 2014 am 8. Dezember letzmalig einen Igel beim Fressen sah, entdeckte ich genau vor einer Woche am 8. März, im herrlichsten Nachmittags-sonnenschein vor einer „Igelwohnung“ erstmalig einen noch recht kleinen Igel ( also 10 Tage früher als 2014). Doch bevor ich das Ereignis auf Linse bannen konnte, war er wieder verschwunden. Zum Glück tauchte eine Stunde später erneut ein Igelchen aus einem anderen Häuschen auf und sonnte sich ein Weilchen.

Das war aber keine Eintagsfliege. In den nächsten fünf Tagen erschien an unterschiedlichen Plätzen ein Igel um die Mittagszeit (obwohl eigentlich nachtaktiv). Weitere "Aktivitäten" sah ich an reichlichen Kotstellen. Wieviel verschiedene Igel es waren, vermag ich nicht zu sagen, jedenfalls kamen mir alle Igel noch sehr klein vor. Die älteren, wohlgenährteren schlafen vielleicht noch.

Wahrscheinlich haben sie im Winterschlaf doch einige Fettreserven verbraucht, denn sie wogen nur noch ca. 250 bis 280g (Und Ende November 2014 waren es etwa 500 g). Trotzdem staunte ich nicht wenig, mit welcher Geschwindigkeit sie quer durch den Garten zu den Winterquartieren flitzten.
Bei dem nasskalten Wetter jetz am Wochenend wurden keine Igel gesichtet. Ich bin gespannt, ob sie an den warmen Tagen in der nächsten Woche wieder auftauchen.

Montag den 16.3. - wie wahr, wie war, einer ist wieder da!
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
2 Kommentare
11.507
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 05.04.2015 | 08:04   Melden
1.866
Katrin Koch aus Friedersdorf | 06.04.2015 | 18:15   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.