Endspurt BUGA, noch mal dabei; Teil D, wie Rathenow.

Alte Mühle
Rathenow: Weinberg | Ob mit PKW bis zum Parkplatz neben dem Bahnhof, oder mit Zug angereist – mit dem kostenlosen Shuttle ist man in Windeseile und kurzen Abständen an der BUGA-Haltestelle neben dem „Kurfürstendenkmal“ und dem „Schleusenspucker“ an der Havelschleuse und muss entscheiden, mit welchem Parkteil man beginnen möchte.

Vorbei am Schleusenwärterhaus und über die Havel starteten wir diesmal mit dem

Optikpark. Dieser allein wäre schon ein lohnendes Ausflugsziel

, auch ohne BUGA,

Die großen Blumenrabatten zwischen den beiden Farbpyramiden gefielen uns besonders.
Kurz nach neun Uhr hatten wir diesen Parkteil noch fast allein und konnten uns an den vielfältigen Farb-kompositionen aus unterschiedlichsten Perspektiven/ Seiten kaum satt sehen!
Wer die (viel zu vielen) Fotos sieht wird mich verstehen. Entschuldigt bitte, ich stückele aber nicht noch mal.
Eine schöne Ergänzung (Physikunterricht) zum lehrreichen Farbbrunnen und zu den Farbpyramiden.
Spätere Tagesgäste hatten bestimmt auch noch mehr Freude als wir an den dann mehr geöffneten Seerosenblüten.
Und vergrößert mal das "optische Phänomen" auf Vollbild - ich meine, es wirkt sogar am Computer.

Kein Unwetter trübte diesmal den leidgeschüttelten Weinberg , alles war wieder zugänglich und vieles sehenswert. So auch die Herbszeitlosen im Blauwebewald; giftig, aber trotzdem mit Besuch - vorletztes Foto bitte aufzoomen.

Vergleiche mit:

http://www.mz-buergerreporter.de/sandersdorf-brehn...
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.