Die Krone der Rosenprinzessin 2015 für Sophia

Die vier Bewerberinnen von links nach rechts Franziska Kintscher,Alexandra Preis,Sophia Koch,Alisa Böttcher und der Moderator Andreas Mann
Am 1. Mai um 14.00 Uhr war es soweit. In der Rosenarena des Europarosariums Sangerhausen ging die Wahl zur Rosenprinzessin 2015 in die Endrunde. Ein zahlreiches Publikum freute sich auf den Auftritt der vier jungen Frauen, wobei sich jede von ihnen wünschte, mit der Krone und der Schärpe der Rosenprinzessin diese Arena zu verlassen. Die Jury, bestehend aus 29 Sponsoren,
hatten die Bewerberinnen im Vorfeld bereits einigen schwierigen Prüfungen unterzogen und wollte an diesem Nachmittag bei einer nochmaligen Prüfung ihre entgültige Entscheidung treffen. Für die Jurymitglieder war es nicht einfach, denn alle vier brachten die Voraussetzungen für das Amt mit, aber nur Eine konnte gewinnen. Andreas Mann, der als Moderator durch die Veranstaltung führte, bestätigte, dass es eigentlich keine Verliererin geben wird, denn jede gibt ihr Bestes.
Das Publikum war ebenfalls aufgerufen in der Arena nochmals mitabzustimmen mit einem Stimmzettel, der dann an einer Tombola teilnimmt.Die vier Bewerberinnen
stellten sich dann dem Publikum nochmals persönlich vor und wurden dann in der Reihenfolge eines Loses aufgerufen, um drei auf einer Bildwand erscheinenden Bilder aus der Region zu erkennen und zu interpretieren.Dabei gab es bei einigen kleine Schwierigkeiten, die der Moderator geschickt überbrückte, aber der Jury nicht verborgen blieb.In der Zeit, in der die Stimmen ausgezählt wurden und die Jury ihr Entscheidung traf, hielt die scheidente Rosenkönigin ihre Abschiedsrede und übergab der Rosenprinzessin Doreen I ,das Amt der Königin für das Jahr 2015,
Der OB Poschmann und der Geschäftsführer der Rosen GmbH Uwe Schmidt bedankten sich herzlich und gebührend bei der ausscheidenten Rosenkönigin, was sehr emotional war.Endlich war es soweit, Spannung breitete sich in der Arena aus,als der Moderator begann, nacheinander die 3 "2." Sieger bekanntzugeben, bis die 18 jährige Sophia Koch übrigblieb und unter viel Beifall des Publikums, als Siegerin erklärt wurde. Aus Sophia Koch wurde die Rosenprinzessin Sophia I.
Sie hielt auch gleich überwältigt und glücklich eine kleine Rede , in der sie ihrer Famiie, dem Publikum und den Sponsoren für ihre Unterstützung dankt und kundtut, dass sie sich sehr auf ihre neue Aufgaben freut und es als eine Herausforderung sieht für ihr zukünftiges Leben.Anschließend erging eine Flut von Glückwünschen von allen Beteiligten, inbesondere den Sponsoren über die neue Rosenprinzessin. Sophia erlernt zur Zeit den Beruf als Kauffrau für Touristik in der Tourist-Information Sangerhausen und ist unsere liebe Enkeltochter, der wir für die Ausübung ihres Amtes als Repräsentantin der Stadt Sangerhausen viel Erfolg ,Kraft und auch Freude wünschen.
1
1
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Mittdeldeutsche Zeitung | Erschienen am 06.05.2015
 auf anderen WebseitenSendenMelden
3 Kommentare
11.474
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 03.05.2015 | 09:12   Melden
7.337
Siegfried Behrens aus Halberstadt | 03.05.2015 | 11:38   Melden
6.352
Bernd Müller aus Halle (Saale) | 10.05.2015 | 20:57   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.