Inklusionspreis im Kolpingwerk Hettstedt vergeben

Geschäftsführer Dr. M. Feußner
Gestern Abend nahm ich gemeinsam mit weiteren Vertretern aus Wirtschaft und Politik an der Verleihung des zweiten Inklusionspreises des Kolping Berufsbildungswerkes gGmbH in Hettstedt teil.
Die Kolping-Geschäftsführer, Dr. Markus Feußner und Axel Möller,
würdigten damit ein Unternehmen der Region, das den Prozess der Inklusion von jungen Rehabilitanten im Ausbildungs- und Arbeitsmarkt unter-stützt. Als Preisträger wurde in diesem Jahr die Helios Kliniken Senioren-betreuung Hettstedt ausgewählt, die sich als verlässlicher Praktikums-partner für Auszubildende des Kolpingwerkes bewährt hat. Die Laudatio hielten Herr Thormann und Herr Rosenkranz – beide engagieren sich im Aktionsbündnis „Inklusion“. Frau Scheffler und Frau Winkler nahmen den Inklusionspreis stellvertretend für alle Mitarbeiter der Pflegeinrich-tung entgegen.
Für den passenden Rahmen sorgten die Jugendlichen aus den Bereichen Berufsvorbereitung und Erstausbildung mit ihren Ausbildern. Sie haben den Abend mit Bravour gemeistert!
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.