Kunstgenuss auf hohem Niveau

Am Sonnabend gab das Jugendsinfonieorchster Sachsen- Anhalt, anlässlich des 10. Jahrestages des Vereins Gartenträume-Historische Parks in Sachen-Anhalt e. V. ein Jubiläumskonzert in der Rosennarena des Europa-Rosariums Sangerhausen.56 Nachwuchsmusiker unter Leitung des Dirigenten Heribert Beissel gaben bei der Operngala "Sempre Libera-ewig frei!" ein Beweis ihres perfekten Könnens und Talentes. Mit Heribert Beissel, 14 Jahre Chefdirigent der Hamburger Symphoniker gewesen, mit Gastspielen in Amerika, Asien ,Australien und fast überall in Europa,haben die Jugendlichen einen hervorragenden Leiter. Im 1. Teil des Konzertes erklang die sechste Sinfonie von Antonin Dvorak. Die Jugendlichen spielten mit so einer Hingabe und Leidenschaft, dass es einem unter die Haut ging.Man spürte förmlich die böhmische Landschaft mit jedem Einsatz und Zusammenspiel der einzelnen Instrumente. Nach den Schlussakkorden dieser Sinfonie, riss es die Besucher förmlich von den Sitzen mit einem minutenlangen Applaus.Nach einer kurzen Pause folgte der 2. Teil des Konzertes. Es erklang zunächst das Vorspiel zu Verdis "La Traviata".Dann kam eine Sängerin aus Warschau auf die Bühne, Justyna Samborska.Das Orchester spielte Puccinis " La Boheme" und sie sang mit heller ausdrucksvoller Stimme die Arie der Mimi.Auch sie erntete einen herzlichen Applaus.Sie sang dann mit dem Orchester noch die Arie der Leonore aus Verdis "Der Troubadour" und die Arie der Violetta aus "La Traviatta".Es war eine bezaubernde Sängerin.
Zum Abschluss spielte das Orchester von Tschaikowski: Capricco Italien.
Die Musiker legten all ihr Können in dieses Stück, so dass man förmlich das italienische Flair im Ambiente des Rosengartens spüren konnte.
Die Besucher ließen das Sinfonieorchester unter tobendem Applaus nicht ohne eine Zugabe gehen. Mein Fazit dieser Veranstaltung:
Es war so ein schönes und tolles Musikerlebnis für Sangerhausen, von dem man noch lange zehren kann!
1
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.