Orgelweihe in der St. Andreaskirche zu Oberröblingen

Strobel Orgel in einem barocken Prospekt 1846 eingebaut in der St. Andreaskirche Oberröblingen
Sangerhausen: St.Andraskirche | Orgelbauer Julius August Alexander Strobel aus Bad Frankenhausen, dessen 200. Geburtstag in diesem Jahr gefeiert wird, hat 1846 in der St. Andreaskirche Oberröblingen die Orgel mit 18 Registern eingebaut. Die Orgel hatte schon lange seinen guten Klang verloren. Im Mai diesen Jahres wurde ein Benefizkonzert organisiert, dessen Erlös und noch viele private Spenden genutzt wurden, die Strobel Orgel durch den Orgelbauer Ernst Albrecht Wahl instandzusetzen. Die Kirchengemeinde Oberröblingen, unter Leitung des Pfarrers Müller, nutzte den Festgottesdienst zum Erntedankfest, die überholte Orgel einzuweihen. Ich nahm an diesem Gottesdienst teil, weil ich einen besonderen Bezug zu der St. Andreaskirche Oberröblingen habe. Ich wurde dort vor 70 Jahren getauft und erhielt an diesem Ort die Konfirmation,sowie die Goldenene Konfirmation vor 6 Jahren. Die Kirche war am Sonnabend, den 27.09.2014 gut gefüllt, als der Ev. Posaunenchor den Gottesdienst feierlich eröffnete. Im Laufe der Andacht wurde die Orgel durch Pfarrer Müller gesegnet und von Kirchenmusikdirektorin Martina Pohl bespielt mit dem Präludium in C- Dur von J. S. Bach. Später spielte sie die Andante A-Dur aus:"Lieder ohne Worte", in bester Klangqualität, nachdem sie dieses als Letztes im Benefizkonzert gespielt hatte, was in den Ohren damals richtig wehtat, so schrill waren die Töne. Es bestätigte, dass eine Reparatur unumgänglich war. Die Kirchengemeinde Oberröblingen kann sich nun freuen, dass in den Gottesdiensten, die gespielten Lieder von der Strobel Orgel, ein Kunstgenuss sein werden.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.