Wiedereröffnung des Schaubergwerkes Röhrigschacht Wettelrode am 7.09.2013

Sangerhausen: Röhigschacht | Nach umfangreichen Sanierungs- und Baumaßnahmen am Schaubergwerk und Bergbaumuseum werden am Sonnabend, den 7. September sich wieder am Röhrigschacht Wettelrode die Räder drehen.

Über 800 Jahre kann man die Tradition des Kupferschieferabbaus in der Mansfelder und Sangerhäuser Gegend zurückverfolgen, bis nach der Wende die Schächte nacheinander aus Rentabilitätsgründen geschlossen wurden. Im Röhrigschacht wurde ein Bergbaumuseum übertägig bereits 1987 eingerichtet und 1991 folgte die Eröffnung des untertägigen Schaubergwerkes. Seither kommen jährlich viele Besucher, die 283 Meter unter die Erde einfahren können, um sich an Ort und Stelle ein Bild zu machen, wie früher die Bergleute schwer körperlich arbeiten mussten, um das Kupferschiefer zu bergen. Besonders für die Kinder ist das sehr lehrreich und wird deshalb von Familien und Schulklassen gern besucht.Das Bergwerk wird aber auch genutzt, um unter Tage Veranstaltungen durchzuführen.
Am 25. Oktober kann man z. B. einer Kaberettaufführung beiwohnen,am 4. 11 einer Halloween-Party, am 29.November einer Feier zum Tag der Heiligen Barbara, der Schutzpatronin der Bergleute und am 21. Dezember, der Bergmännischen Weihnacht im Kupferberg. Dafür muss man sich jedoch schon lange vorher um Karten in der Touristen- Information Sangerhausen bemühen.

Wir sehen also voller Erwartung dem Sonnabend, den 7.9.21013 um 10.00Uhr der Wiedereröffnung entgegen, bei dem auch ein trationelles Schachtkuchenessen bei zünftiger Blasmusik erfolgen wird. Festende wird um 16.00Uhr sein.
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
3 Kommentare
2.980
Gottlob Philipps aus Halle (Saale) | 05.09.2013 | 13:07   Melden
11.501
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 07.09.2013 | 07:42   Melden
14.713
Lothar Wobst aus Bitterfeld-Wolfen | 10.09.2013 | 19:22   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.