Wipperliese: Einbindung in öffentlichen Nahverkehr? Wie bitte?

Sangerhausen: Bahnhof |

Ich möchte hier auf die Problematik der bisherigen Einbindung der Wipperliese in den öffentlichen Verkehr hinweisen. Es macht nämlich den Anschein, als sei diese Bahn in erster Linie für den Schülerverkehr genutzt worden. Jetzt, nachdem die Sekundarschüler aus Wippra auf das neue Schuljahr hin Sangerhausen zugeteilt worden sind, sind auch in Sachen Schülerbeförderung die Zahlen rückläufig.

Zuerst ein Blick auf die Ankunfts- und Abfahrtszeiten am Bahnhof Klostermansfeld. (Bild2)

Nachzutragen ist, dass die Wipperliese jeweils um -:33 in Klostermansfeld ankommt.
- Gute Umsteigezeiten von und nach Magdeburg.
- Busanbindung suboptimal. Anschlüsse nach Hettstedt und Eisleben folgen um 48 und 58.
- Wer aber aus Hettstedt mit dem 420-er Bus auf die Wipperliese will, wartet bereits satte 40 Minuten auf dem Bahnhof Klostermansfeld.

Von und nach Erfurt? Nur für Masochisten!

Wer aus Richtung Erfurt mit der Bahn anreist, wird eine Fahrt mit der Wipperliese schnell wieder streichen. Hin und Rückfahrt sind nämlich mit 50 – 55 Minuten Wartezeit in Klostermansfeld verbunden. Da ist der Bus ab Wippra nach Sangerhausen schneller. In 1:58 gelangt man nach Erfurt. Mit der Wipperliese benötigt man dafür 2: 42. So schaut es im DB-Fahrplan aus und man beachte den Preisunterschied. Wie kommt das?: Bild 3

Wo soll nun eigentlich Frequenz herkommen?

Wenn Politiker schreien, diese Bahn habe zu wenig Passagiere und damit indirekt die Bevölkerung aus dem Wippertal und der Region an den Pranger zu stellen versuchen, dann ist dieser Vorwurf angesichts einer solchen Fahrplankonstellation schlichtweg falsch.
Genau so problematisch ist es, unter solchen Voraussetzungen überhaupt Werbung für den Tourismus MIT der Wipperliese zu machen. Die Zeiten, in denen man froh war, dass überhaupt ein Zug fuhr, sind seit über 70 Jahren vorbei. Kundenfreundlichkeit geht anders! Angesichts der hier vorliegenden Einbindung gerät ein Familienausflug ins Wippertal mit öffentlichem Verkehr zu einer Qual, die niemand freiwillig auf sich nimmt.

Wer Frequenzen will, braucht Anbindung

Eine Hauptursache der mangelnden Frequenz besteht also darin, dass es mit Ausnahme des REGIO von und nach Magdeburg keine schnellen Anschlussverbindungen für die Wipperliese gibt. Wer empfiehlt denn Freunden aus Thüringen einen Tagesausflug ins Wippertal, wenn sie praktisch zwei Stunden mit Warten am Bahnhof Klostermansfeld zu verbringen haben? Trotz Sachsen-Anhalt Ticket unattraktiv, dann doch lieber das Auto.

Im nächsten Beitrag geht es um die regionale Einbindung der Wipperliese und da könnte man dann endgültig verzweifeln.

Angekündigte Protestfahrten mit der Wipperliese:
So: 18.1.2015 13:30 Uhr 15:30 Uhr
So: 25.1.2015 11:30 (Spezielle infos folgen auf der Facebookseite Rettung der Wipperliese)
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.