Wippertal - Natur + Erlebnis pur, 1 x buchen, alles drin!

Sangerhausen: Wippra |

In Zeiten des generellen Sparens ist es immer schwierig, neue Konzepte überhaupt in eine politische Diskussion einzubringen. Mit Hinweis auf die Finanzlage verweigert man schon die Diskussion darüber. Allzu oft wird übersehen, dass in anderen Bereichen die Millionen nur so dahinplätschern, vielfach auch versanden.... Dazu eine aktuelle Einleitung:

Am Nordharz plant ein Investor, eine Platte für total 19 Mio € in ein Viersterne-Hotel mit über 100 Zimmern umzubauen. 40% der Investitionen werden über Fördermittel abgedeckt, gekoppelt an die Forderung, dass 70 Arbeitsplätze geschaffen werden müssen.
Hotel Schindelbruch, 2014 eröffnet, Kosten von über 18 Mio, 70 Arbeitsplätze, man kann also davon ausgehen, dass auch hier in ähnlichem Umfang Fördergelder geflossen sind. Über 15 Mio € Fördergelder für zwei Hotelprojekte privater Investoren.

15 Mio € für die Umsetzung eines regionalen Tourismusprojektes im Verlaufe von 5 Jahren sind also auf jeden Fall vorhanden!

Planungs- Ziele übergeordnet:

1. Einbindung des Ostharzes in das Tourismus-Marketing-Konzept Harz.
2. Organisation eines effizienten öffentlichen Verkehrs (der auch privat organisiert sein kann) für die Region Ostharz, mit voller Einbindung ins Harz-Verkehrskonzept
3. Förderung der Kleinhotel- Pensions- und Restaurantinfrastruktur im Ostharz.

Zu 1.: Einbindung des Südostharzes in das Tourismus-Marketing-Konzept Harz.
Harz-Card und Hotel-Museumspässe gelten auch für Ostharz. Verkehrsmittel und Unterkünfte und Sehenswürdigkeiten werden eingearbeitet, Standards definiert.
Verkehrsanbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln im Zweistundentakt wird garantiert. Dabei gilt es insbesonders, die Verbindungen Kreis übergreifend zu gestalten.
Eine besondere Stellung nehmen dabei das Wipper- und das Einetal ein, welche einen gemeinsamen Marktauftritt erarbeiten und ins Harz-Konzept integrieren.

Zu 2.: Organisation eines effizienten öffentlichen Verkehrs 1.Juni bis 30. Oktober
Wer Wanderziele vermarktet, muss auch einen öffentlichen Verkehr vorhalten, der diesen Namen verdient!
2-Stunden-Takt in den Harz hinein ab Sangerhausen, Klostermansfeld, Mansfeld, Hettstedt, Aschersleben mit kurzen Umstiegszeiten. Ein wichtiger Anfahr-Knoten ist Harzgerode.
Gästefreundliche Fahrplananbindung der bestehenden Regional-Verkehrsmittel (dazu gehört auch die Wipperliese als Zubringer ins Wippertal) an die überregionalen Zugsverbindungen!
Mit Regio-Shuttles (Kleinbusse evt. im Stundentakt mit möglichst vielen Haltepunkten) kann die Attraktivität des gesamten Harzes für Wanderer enorm gesteigert werden. Dieses Netz kann durchaus auch von Privatunternehmen betrieben werden. (Nach Anschubfinanzierung Einbindung in Harz-Card.) Dies führt zu einer Stärkung der Standorte Sangerhausen, Klostermansfeld, Wippra, und nicht zu vergessen Harzgerode.

Zu 3. : Förderung der Kleinhotel- Pensions- und Restaurantinfrastruktur im Ostharz.
Investitionen in oben genannte Tourismus-Infrastrukturen, (Neubau oder Renovation) sowie bestehende Tourismus-Anziehungspunkte werden wie folgt gefördert (als Idee):
Bis 50 000 €: Förderung 100% , davon 50% als zinsloser Kredit auf 10 Jahre.
Bis 100 000 € : Förderung 80%, davon 50% zinsloser Kredit auf 15 Jahre.
Bis 200 000 € : Förderung 70%, davon 50% zinsloser Kredit auf 15 Jahre
Bis 500 000 €: Förderung 60%, davon 50% zinsloser Kredit auf 20 Jahre.

Insbesondere im Bereich Gästezimmer ist diese Förderung an touristische Grundstandards bezüglich Zimmergröße und Ausstattung nach Gästezimmerkategorie 3-Sterne zu koppeln!

Planung ab sofort, Umsetzung ab Saison 2016 -2021. Gesamtbudget 15 Mio €, der Großteil davon aus EU-Töpfen. Hier ist entscheidend, dass durch das Land die teilweise unsäglich bürokratischen Schwellen auf ein absolutes Minimum heruntergefahren werden, Beratung durch die IB direkt vor Ort stattfindet!

Stärkung des Ortes Wippra als regionales Tourismuszentrum.


Dazu gehören:
Stützpunkt für ärztlichen Notfalldienst.
Verbindungsknoten Öffentlicher Verkehr mit kurzen Wartezeiten
Schwimmbad! Erweiterung Erlebnisbad, evt mit zusätzlichen Veranstaltungen.
Schlechtwetterkonzept: Was lässt sich nutzen und anbieten?
Realistische Planung mit Beteiligten vor Ort und nicht auf Grund neuer, auswärts entwickelter Tourismus-Konzepte.
Im Zentrum stehen Erhalt und Verbesserung bereits bestehender Infrastrukturen.
Zur Zukunftsfähigkeit Wippras und aller wunderschönen Dörfer des Wippertales und oberen Einetales gehört die langfristig gesicherte Grundschule.

Ziele regional

Die nachfolgende Arbeit ist durch die Marketinggesellschaft MSH mit allen Beteiligten vor Ort und zeitnah zu leisten, so dass 2016 mit der konkreten Umsetzung begonnen werden kann. Wir brauchen in jeder Hinsicht ehrliche und überzeugende Angebote, welche als Gesamtpaket griffig beworben werden können.

1. Region Wippertal/Einetal als Marke profilieren
Wandergebiet Mansfeld-Biesenrode (mit Ein- und Ausstieg Wipperliese!) und Friesdorf-Wippertalsperre als Naturerlebnis!

Erlebnis-Tourismus für Kinder, Erwachsene. Da hat das Wippertal sehr viel zu bieten!Unbedingt einbeziehen das obere Einetal (Molmerswende, Schielo, Stangerode, Alterode mit Waldbad und ev. Volkshochschule.)

Interaktive Gästekarte mit allen Sehenswürdigkeiten, Unterkünften und Restaurants ist ein Muss! Eingebaut offenes Gästebewertungssystem.

Mittelfristig: Was spricht gegen Biosphären-Reservat Wippertal? Dieselbe Frage zum Einetal!


2.Wipper-Shuttle 1. Juni bis 30.Oktober
Verbindet das alles im 2-Stunden-Takt (später vielleicht Stundentakt)
Stärkung der Achsen Sangerhausen-Wippra-Harzgerode, Klostermansfeld-Wippra-Harzgerode. Für beide Orte touristisch überlebenswichtig. (Tourismus-Strecke durch die Dörfer, nicht Harzhochstrasse. Weckt Neugier auf mehr)

Weiter gedacht: Wipper-Shuttle bedient alle Sehenswürdigkeiten, ist Zubringer für Harzbahn und übernimmt auch Schülerbeförderung. Damit würde das unternehmerische Risiko auf mehrere Beine gestellt und die Orte erhalten eine bessere Verkehrsanbindung.

Mit Spezialprogramm (Rosarium, Museumstour, Haldenbesteigung, Bergwerksschacht etc.) kann die Attraktivität zusätzlich gesteigert werden.

3.Verknüpfung der regionalen Angebote
3 Tage Stangerode, 3 Tage Wippra. Touristenkarte mit Übernachtungen (Shuttle inkl., Wipperliese inkl.)
„Wanderpass“ Wippertal-Einetal mit 5 Übernachtungen in verschiedenen Gästehäusern. (Shuttle inbegriffen, Wipperliese inkl.)
"Erlebnispass" für Kinder: Rodelbahn, Baumpfad, Kletterfelsen, Safari und Reiten in Stangerode.

4. Spezialanlässe !
Gemeinsame Spezialtage Wipperliese-Bergwerksbahn- Schieferhalden-Röhringschacht
Vollmondfahrten an den Vatteröder-Teich (evt. Wipper-Talsperre) mit Angeboten vor Ort. Shuttle, Wipperliese
Dorf- und Heimatfest-Terminkalender aller Dörfer des Wipper- und Einetals.

Ein derart ausgearbeitetes und umgesetztes Konzept ermöglicht Gästen aus ganz Europa, sich diese Region als Urlaubsort auszuwählen. Promotet wird dieses neue Regional-Angebot im Web-Auftritt des Harzer Tourismusverbands e.V, der im Weiteren an verschiedenen internationalen Tourismusmessen mit Ständen vertreten ist.

Entscheidender Wirtschaftsfaktor für die Region
Gelingt es, Tourismuskonzepte solcher oder ähnlicher Art umzusetzen, so entsteht ein bedeutender Schub in der Entwicklung unserer strukturschwachen Region. Bei 200 Gästen/Tag, welche diese Region nicht nur als Tageshüpfer, sondern als Urlaubsstandort auswählen, sehr tief angesetzten Ausgaben von 60 €/Gast/Tag entsteht ein neues Einnahmesegment von mind. 1,8 Mio € (gerechnet auf 150 Tage). Dieses Geld dreht in der Region, sichert Existenzen, schafft neue Arbeitsplätze, eröffnet Zukunftsperspektiven und ist Grundlage für neue Investitionen. Nicht eingerechnet ist der Tagestourismus, welcher durch die Harz-Einbindung zweifellos auch eine deutliche Steigerung erfährt.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.