Das Märzenbechertal

Heute habe ich meinen jährlichen Besuch des Märzenbechertals im Wald bei Landgrafroda realisiert und immer wieder bin ich von diesem Tal mit diesem weißen Blütenteppich fasziniert. Die Blumen waren heute bei dieser schönen Sonne voll aufgeblüht und wiegten sich leicht bei einer kleinen Prise im Wind. Ich hatte schon vor ein paar Jahren, als ich diese Naturschönheit das erste Mal sah, ein Gedicht verfasst, welches ich nun doch noch einmal hier präsentiere.
Das Märzenbechertal
Kommt nach langer Winterzeit
der erste Sonnenstrahl herbeigeeilt,
erwacht die Natur in Windeseile,
vorbei ist es mit langer Weile.

Die Menschen, sowie auch die Natur,
sehnen sich nach Licht und Wärme nur.
Die ersten Frühlingsboten kommen bald,
in einen ganz bestimmten Wald.

Dort befindet sich ein wunderschönes Tal,
mit Märzenbechern,millionenfach in ihrer Zahl.
Einen weißen Blütenteppich stelln sie dar,
traumhaft schön, wie wahr, wie rar.

Jedes Jahr zur Märzenzeit,
kommen die Menschen von weit und breit.
Natur- und Wanderfreunde aus nah und fern,
sehn das immer wieder gern.

Das Märzenbechertal ein Kleinod ist
und wer es einmal gesehen,
das Tal der Blumen nie wieder vergisst.
1
1 3
1
1
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
6 Kommentare
7.886
Siegfried Behrens aus Halberstadt | 19.03.2015 | 07:17   Melden
12.466
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 19.03.2015 | 19:58   Melden
2.180
Hildegard Stelzig aus Sangerhausen | 19.03.2015 | 20:11   Melden
12.466
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 19.03.2015 | 20:58   Melden
3.243
Roland Horn aus Dessau-Roßlau | 19.03.2015 | 23:55   Melden
2.180
Hildegard Stelzig aus Sangerhausen | 20.03.2015 | 13:05   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.