Unterwegs mit dem Dampfer

Schiffsanlegestelle in Dresden
Dresden: Elbe | Alljährlich unternimmt der Landfrauenverein Oberröblingen einen gemeinsamen Ausflug.

In diesem Jahr war es eine Busfahrt nach Dresden, um von dort mit einem Dampfer durch das Elbsandsteingebirge zu schiffern.

Die Fahrt nach Dresden begann morgens schön zeitig mit einem Busunternehmen aus unserer Region. An der Schiffsanlegestelle Dresden erwartete uns bereits der Dampfer namens "Pillnitz". Leider war das Wetter nicht besonders günstig, sodass wir alle unter Deck Platz nahmen. Die großen Panoramafenster ließen jedoch freie Blicke auf die vorbeiziehende Landschaft zu. Über einen Lautsprecher wurden wir auf besondere
Sehenswürdigkeiten aufmerksam gemacht.

Für das leibliche Wohl war auf dem Schiff reichlich gesorgt, denn die Fahrt dauerte ingesamt fünf Stunden. Die Festung Königstein sahen wir leider nur sehr verschwommen, auch wenn man zum Fotografieren auf das Oberdeck ging. In der fünften Stunde sah man dann schon von Weitem Bad-Schandau, was die Endstation unserer Dampferfahrt bedeutete. Leider hatten wir keine Zeit mehr, Bad-Schandau einen Besuch abzustatten, denn an der Uferpromenade erwartete uns bereits der Busfahrer, der uns von dort sicher und gut wieder in die Heimat zurückbrachte.

Fazit:Der Ausflug mit dem Landfrauenverein Oberröblingen war auch in diesem Jahr wieder ein besonderer Höhepunkt in unserem Vereinsleben.
1
2
3
1
2
2
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
4 Kommentare
5.792
Christine Schwarzer aus Dessau-Roßlau | 08.05.2017 | 16:02   Melden
9.652
Siegfried Behrens aus Halberstadt | 08.05.2017 | 17:49   Melden
633
ines engler aus Muldestausee | 08.05.2017 | 22:45   Melden
2.485
Hildegard Stelzig aus Sangerhausen | 09.05.2017 | 11:24   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.