Wanderung rund um Grillenberg am 14.10.2017

Wanderweg zum Wilden Stall
Heute war es wieder soweit. Das Wetter meinte es gut mit uns und am Treffpunkt an der Walkmühle in Sangerhausen versammelten sich 16 Wanderfreunde des ASV Sangerhausen.
Nachdem alle Wanderfreunde auf die Autos aufgeteilt waren, fuhren wir bis zum Parkplatz am Waldbad nach Grillenberg.
Von dort aus wanderten wir durch den Ort, um uns die Nachbildung der Grillenburg anzusehen.
(Die Ruine der Grillenburg selbst befindet sich oberhalb von Grillenberg. Ein Wanderweg führt hinter dem Waldbad bis zum Gelände der Grillenburg, wo sich auch eine Stempelstelle für die Harzer Wandernadel befindet.)
Anschließend wanderten wir bis zum Ortsausgang von Grillenberg, wo wir auf den Karstwanderweg trafen. Dem Karstwanderweg folgten wir bis kurz vor Wettelrode, um dann durch den Ortskern bis zum Schaubergwerk zu wandern.
Am Schaubergwerk befindet sich eine weitere Stempelstelle für die Harzer Wandernadel. Nach einer längeren Rast in der Bergmannsklause setzen wir unsere Wanderung fort.
Oberhalb von Wettelrode wanderten wir ein kurzes Stück auf dem Karstwanderweg zurück Richtung Grillenberg, um dann auf den Wanderweg zum Wilden Stall einzuschwenken. Nach einer Zwischenrast am Jugendwaldheim wanderten wir auf dem Forstweg zurück zum Waldbad nach Grillenberg, wo unser Wandertag zu Ende ging.
Für die gesamte Wanderstrecke von ca.11km, einschließlich der An-und Abfahrt mit dem Auto und Pausen benötigten wir 6,5 Stunden.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.