Wanderung zur Heimkehle (Gipskarsthöhle) am 11.11.2017

Eingang zur Heimkehle
Es gibt Tage, die kann man vergessen. Heute war wieder so ein Tag. Es wollte einfach nicht aufhören zu regnen. Trotzdem nahmen die 15 Wanderfreunde des ASV Sangerhausen mit dem Auto die Fahrt nach Bösenrode in Angriff. Aber der vorgesehene Wanderweg war durch den Dauerregen aufgeweicht und rutschig. Kurz entschlossen ging die Fahrt mit dem Auto weiter nach Uftrungen, um von dort auf  dem Radweg zur Heimkehle zu gelangen.
Als wir ausgestiegen waren und die Wanderschuhe geschnürt hatten setzte erneut starker Dauerregen ein. Was nun? Da wir zum Martinsgansessen verabredet waren, setzten wir uns wieder in die Autos und fuhren zum Parkplatz an der Heimkehle. Leider war die Besuchszeit zur Besichtigung der Gipskarsthöhle noch nicht erreicht, bzw. ist die Höhle zur Zeit für eine Besichtigung geschlossen, so dass wir trotz leichten Regen einen kurzen Abstecher zur Pulvermühle unternahmen.
Zurück am Parkplatz ging es zum Aufwärmen und zum Martinsgansessen in die dortige Gaststätte.
Nach der Stärkung nahmen wir die Wanderung auf dem Karstwanderweg zum Thyra Fuchs in der Nähe bei Uftrungen in Angriff, da es mit dem Regen aufgehört hatte.
Weit kamen wir aber auf dem schmalen, durchweichten und mit nassem Laub bedeckten Waldweg nicht. Da zwei Wanderfreund fast zum Fall gekommen waren, brachen wir die Wanderung ab und gingen zum Parkplatz zurück, um dann die Heimfahrt anzutreten. Glücklich und doch ein wenig zufrieden trafen wir nach 4,5 Stunden in Sangerhausen wieder ein.
Aufgeschoben ist nicht aufgehoben, so dass wir im nächsten Jahr die Wanderung erneut bei hoffentlich schöneren Wetter in Angriff nehmen werden.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Mitteldeutsche Zeitung | Erschienen am 14.11.2017
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.