Jahresendstand in der dualen Ausbildung

Eine kleine Bilanz mit Ausblick in Sachen berufliche Bildung zum Jahresende:

• 12.12.2014 verabschiedeten in Berlin die Verhandlungsführer von Bundesregierung, Wirtschaft, Gewerkschaften und Länder die Allianz für Aus- und Weiterbildung. Sie löst den zum Ende des Jahres 2014 auslaufenden Nationalen Pakt für Ausbildung und Fachkräftenachwuchs ab. Ziel für das kommende Jahr sind 20.000 zusätzliche Ausbildungsplätze bei der Bundesagentur für Arbeit und 500.000 Praktikumsplätze zur Berufsorientierung.

• Die Partner der Allianz für Aus- und Weiterbildung wollen auch den Einstieg in eine duale Ausbildung mit Hilfe der Assistierten Ausbildung erleichtern.

• Auch an Gymnasien soll in Zukunft die Berufsorientierung gleichwertig zum Studium eine größere Rolle spielen.

• Im Jahr 2013 wurden zunehmend mehr ausländische Abschlüsse vollständig oder eingeschränkt gleichwertig zu deutschen Qualifikationen anerkannt. Dies ist ganz entscheidend, um die Zuwanderung von ausländischen Fachkräften weiter zu erleichtern.

• Der Trend Richtung Akademisierung hält an. Rund 500.000 Studienanfänger waren es nach neusten Zählungen im Jahr 2014. Damit ist erneut die Zahl der abgeschlossenen Ausbildungsverträge mit insgesamt 522.200 um 1,4% gesunken.

• Die Zahl der jungen Menschen in Bildungsprogrammen des Übergangsbereichs ist 2013 um 3% zurückgegangen. Demnach befanden sich rund 293.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer im beruflichen Übergangssystem. Erfreulich ist, dass der Frauenanteil hier nur rund 42% ausmacht.

• Jugendliche mit Migrationshintergrund sind in der dualen Ausbildung nahezu ebenso erfolgreich wie Jugendliche ohne Migrationshintergrund. Schwierig hingegen gestaltet sich die Suche um einem Ausbildungsplatz nach dem Schulabschluss. Nur 75% der Jugendlichen mit Migrationshintergrund münden innerhalb von drei Jahren in eine duale Berufsausbildung.

Es bleibt nach wie vor das Ziel die berufliche Ausbildung gleichwertig zu einer akademischen Ausbildung zu stärken. Hier werden im kommenden Jahr die Assistierte Ausbildung und die Allianz für Aus- und Weiterbildung eine große Rolle spielen. Ein großes Projekt wird auch die Evaluation unseres Berufsbildungsgesetztes.
Über konstruktive Kritik, Anregungen und Beiträge freue ich mich sehr!
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
1 Kommentar
6.352
Bernd Müller aus Halle (Saale) | 19.12.2014 | 20:07   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.