Uda Heller begrüßt historischen Höchststand des Bildungshaushalts - auch Sachsen-Anhalt profitiert

Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat in der vergangenen Sitzungswoche den Haushalt 2014 abgeschlossen. Trotz Sparkurs der Bundesregierung wird unter Unionsführung der Bildungshaushalt zum neunten Mal in Folge angehoben und wächst auf einen historischen Höchststand von 14 Milliarden Euro. Seit 2005 ist dies ein Plus um 87 %. Der Haushalt für Bildung und Forschung hat in den nächsten drei Jahren volle 9 Milliarden Euro mehr zu Verfügung.
Die Bundestagsabgeordnete Uda Heller, Mitglied des Bildungsausschusses, freut sich über diese Entwicklung. „Dies ist ein starkes Zeichen für die Bildung in Deutschland. Dadurch können wir alleine drei Milliarden Euro zusätzlich in die Forschung und Innovation investieren.
Dies kommt auch den Ländern zugute, da der Bund ab 2015 die Länder durch die komplette Übernahme des BAföGs entlastet hat. Laut Bundeskasse, Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) hat das Land Sachsen-Anhalt im Jahr 2012 39,35 Millionen für Bafög ausgegeben. Dieses Geld kann nun zusätzlich in die Schulen und Hochschulen investiert werden.“
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
1 Kommentar
133
Heiko Baumgarten aus Merseburg | 28.06.2014 | 08:53   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.