Große Anlagen der Chemie - Nachtaufnahmen von Industrieanlagen; Teil II

... das Kraftwerk BUNA-Werke - von der L 171 aus gesehen ...
Schkopau: Buna-Werke, Kraftwerk |


Die Buna-Werke GmbH in Schkopau war ein Chemieunternehmen für die polymere Kunststoffproduktion.
Der Werksname BUNA leitet sich aus dem Verfahren zur Herstellung von Synthesekautschuk, die Polymerisation von Butadien mit Natrium – auch Buna genannt – ab.

Die Grundsteinlegung erfolgte im April 1936 unter dem Namen Buna-Werke GmbH Schkopau.

Die Buna-Werke in Schkopau, zwischen Merseburg und Halle (Saale) gelegen, waren eine Tochtergesellschaft der zur I.G. Farben gehörenden Ammoniakwerk Merseburg GmbH (die späteren Leunawerke).

Das Unternehmen ist seit 2004 Teil der Dow Olefinverbund GmbH und produziert nach modernen technischen Verfahren auf Erdölbasis.

Die kleinen hellen Punkte am Himmel sind die leuchtenden Sterne.

4 4
5 3
4 5
7 2
3 3
8
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
12 Kommentare
2.389
Heiko Scharf aus Bernburg (Saale) | 17.12.2013 | 20:25   Melden
64
Waltraud Probst aus Hettstedt | 17.12.2013 | 20:32   Melden
6.352
Bernd Müller aus Halle (Saale) | 17.12.2013 | 21:22   Melden
11.490
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 18.12.2013 | 08:20   Melden
6.673
Ellen Röder aus Alsleben (Saale) | 18.12.2013 | 09:53   Melden
14.711
Lothar Wobst aus Bitterfeld-Wolfen | 18.12.2013 | 10:48   Melden
2.980
Gottlob Philipps aus Halle (Saale) | 18.12.2013 | 10:53   Melden
11.490
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 19.12.2013 | 09:29   Melden
6.352
Bernd Müller aus Halle (Saale) | 19.12.2013 | 22:11   Melden
11.490
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 20.12.2013 | 07:37   Melden
6.352
Bernd Müller aus Halle (Saale) | 20.12.2013 | 19:24   Melden
11.490
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 21.12.2013 | 08:17   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.