MDR zu Besuch im Puppen- und Teddymuseum

Eine Vielzahl an Puppen und Teddys gibt es zu bestaunen
Nienhagen: Puppenmuseum | Am 4. April um 18.15 Uhr strahlt der MDR die Sendereihe "Unterwegs in Sachsen-Anhalt" mit dem Titel " An der Holtemme - Eine Flussreise von der Steinernen Renne bis zur Mündung der Bode aus. Dabei besucht der MDR auch das Puppen-und Teddymuseum in Nienhagen. Das Puppenmuseum besteht im August 2015 seit 5 Jahren. Im Jahr 1994 kaufte sich die Museumsbesitzerin Simone Schuldt ihre erste Puppe und damit begann ihre Sammelleidenschaft. Da die Puppen und Teddys immer mehr wurden, brauchte diese bald ein neues zu Hause. Dieses wurde dann der Kleinbahnhof der ehemaligen Strecke Nienhagen - Schneidlingen. Mittlerweile haben ca. 2000 Puppen und 600 Teddys ihr zu Hause bei Frau Schuldt gefunden. Auch zu Ostern ist das Museum am Samstag und Sonntag von 14.30-18.00 Uhr und am Ostermontag von 14.30-17.00 Uhr geöffnet.
Die gesamte Familie engagiert sich auch bei den Veranstaltungen, die regelmäßig stattfinden .
Ende August startet dann die große Jubiläumsfeier zum 5 jährigen bestehen. Dieses Event steht unter dem Motto " Die Puppen sind los und lassen die Bären tanzen".

Einen ausführlichen bebilderten Beitrag über das Puppen-und Teddymuseum habe ich bereits im Portal mit dem Titel "Ein einzigartiges Puppen- und Teddymuseum in Nienhagen Sachsen-Anhalt" am 14. 12. 2014 eingestellt.
8
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
2 Kommentare
11.490
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 26.03.2015 | 20:22   Melden
2.226
Priester Gerhard aus Abberode | 27.03.2015 | 10:24   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.