Friseurin sammelt für Hochwasseropfer

"Was würde man sich wünschen, wenn man selbst in einer so schlimmen Situation stecken würde", dachte sich Katrin Berend als sie am Frühstückstisch die katastrophalen Bilder von den Hochwassergebieten in Halle und Dresden sah. Der Friseurin war sofort klar, dass sie helfen muss. Aber wie?

Aus beruflichen Gründen konnte sie leider nicht zum Sandsäcke füllen Vorort fahren. Deshalb tut sie nun das, was sie am besten und von Zuhause aus machen kann: Organisieren! Sie versucht alles, was sie kriegen kann zu sammeln: neue Zahnbürsten, Hygieneartikel, aussortierte Kleidung und vielen mehr. Dazu führt sie Listen, wer was wo braucht und versucht die gesammelten Sachen dann entsprechend zu verteilen. Gebraucht werden auch dringend Lüfter sowie leihweise ein Transporter, mit dem alles zu den betroffenen Personen gebracht werden kann.

Wer etwas abgeben möchte, erreicht Katrin Berend telefonisch unter 034772 / 21446 oder direkt in Hergisdorf, Hüttenhof 24. Melden können sich aber auch Betroffene, die Hilfsgüter brauchen.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.