Chorsingen macht Spaß

Seeland: Begegnungsstätte | Wenn Sie diesen Schriftzug an einem PKW im Salzlandkreis lesen, dann müssen Sie vielleicht schmunzeln. Und damit hat die Chorarbeit schon angefangen, denn die Chöre der Region vereint alle der gleiche Wunsch, sie wollen die Menschen zum Lächeln bringen und ihnen ein wenig innere Ruhe schenken. Wenn Sie die Chorszene etwas kennen, dann werden Sie wissen, dass sich die Chöre oftmals in ihrer Heimat präsentieren, sei es, dass Heimatfeste unterstützt werden, dass in Senioreneinrichtungen gesungen wird oder mit den Schulkindern, allen liegt die Musik am und im Herzen. Aber vielleicht ist Ihnen auch aufgefallen, dass manche Chöre Nachwuchsprobleme haben. Gut, Singen ist nicht unbedingt des Deutschen größtes Hobby, aber es gibt immer Menschen, denen es Spaß macht. Und diese Menschen suchen wir! Egal, ob Sie jung oder älter sind, seien Sie neugierig und besuchen Sie die eine oder andere Chorprobe, machen Sie sich Ihr eigenes Bild, in welcher Runde Sie sich wohl fühlen würden. Oftmals hört man von Ängsten, der Chor könne schon so viel und man würde es nie schaffen, das aufzuarbeiten und auch noch das Neue dazu zu lernen. Manch einer sorgt sich, weil er keine Noten lesen kann. Wieder andere gehen in Schichten arbeiten und können nicht regelmäßig zur Chorprobe kommen. Alles das sind wichtige Aspekte und ernstzunehmende Sorgen. Aber bitte, tun sie den ersten Schritt, besuchen Sie einen Chor bei der Probe! Kein Chor wird sie sofort vereinnahmen. Je nach Umfang des Repertoires werden Sie natürlich mindestens ein Jahr benötigen, bis Sie alle Lieder einmal gehört haben, und wahrscheinlich länger, bis sie alles „drauf“ haben. Aber Ihre Mitstreiter und besonders der Chorleiter wissen das und werden Ihnen stets zur Seite stehen und helfen. Wenn Sie keine Noten können, dann werden Sie das Singen erst einmal nach Gehör lernen, und allmählich verstehen Sie auch das Notenbild, denn die Chorleiter werden Ihnen die Melodie und die Verknüpfung mit den Noten bildreich erklären. Und mit Schichtarbeit, mal ganz ehrlich, muss jeder Verein lernen umzugehen, ob es sich um einen Sportverein oder die Feuerwehr handelt. Aber für Sie ist es doch einfach schön, wenn Sie sich neben der Arbeit auch noch ein entspannendes Hobby zulegen können. Schauen Sie sich bitte um, und suchen Sie nach der Gemeinschaft, die Ihnen entgegen kommt und Ihnen das Gefühl vermittelt, dort gut angekommen zu sein. Nicht unbedingt ist das der Chor „um die Ecke“, manches Mal müssen Sie ein wenig länger suchen oder eine Strecke fahren, aber sicher wird dann der Chor zu Ihrem Wohlfühlpunkt.
Vielleicht gehen Sie auch mit einer Freundin, einem Freund gemeinsam zum Chor, dann macht es gleich doppelt Spaß, denn die Chorarbeit bringt Freude in Ihr Leben, das verspreche ich Ihnen, und es wird Sie stolz machen auf Ihre Leistungen und Ihren Mut. Apropros Mut: Vielleicht versuchen Sie es gleich am nächsten Dienstag und kommen zu uns in die Chorprobe zm Gemischten Chor nach Frose. Sie finden uns dort um 18.30Uhr in der Begegnungsstätte in der Königsauer Straße 34. Wir freuen uns auf Sie!
Ach so: Nur ab und an fällt dienstags die Chorprobe aus, nämlich dann, wenn ich, die Chorleiterin, Spätschicht in der Klinik habe .
1
Einem Mitglied gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
1 Kommentar
6.392
Karin Wagner-Lehmann aus Aschersleben | 19.07.2015 | 15:40   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.