Vatertag im Selketal

Erste Pause im Regen.
Silberhütte: Waldhof | Bereits am 29.05. verschlug es mich schon wieder ins Selketal, dieses Mal ging es auf Vatertagstour. Der Tag erwartete uns leider mit einigen Regenschauern. Trotzdem wurden die Fotohalte für ausgiebiges Fotografieren genutzt. Etwas ganz Besonderes war es dieses Mal, denn zum ersten Mal brachen beide Vereine mit Bezug zur der Harzer Schmalspurbahn zu dem Treffpunkt auf dem Waldhof in Silberhütte auf. Wir starteten mit dem Freundeskreis Selketalbahn in Gernrode, während die IG HSB in Nordhausen die Reise begann.

Auf dem Waldhof eingetroffen wurden wir vom Freundeskreis Selketalbahn mit frisch Gegrilltem und Getränken versorgt. Dadurch, dass dieses Mal ca. 150 Personen auf dem Waldhof fast zeitgleich eintrafen, wurde es im Bereich der Essensausgabe doch recht stressig. Aber die Mitglieder des FKS haben das mit Unterstützung der IG gut gemeistert. Neben der Zugfahrt gab es auch eine kleine Wanderung. Für uns war geplant, nach dem Essen loszugehen. Es gab zwei verschiedene Routen, für die Ungeübten eine kleine und für die Fortgeschrittenen eine große Tour. Ich habe die kleine vorgezogen. ;) Es wurden uns neben den Schönheiten des Selketals auch noch einige Bahnrelikte gezeigt, die man sonst nicht einfach so entdecken kann.

Kurz vor Ende unserer Tour fanden wir auch noch die Botanische Besonderheit, den Betula alcoholica selkensis. Besonders klasse war, dass der Baum reife Früchte trug, die wir natürlich gern abpflückten. Sie waren wirklich lecker. Ein kurzes Stück weiter gab es noch Kaffee und Kuchen. Dort warteten wir dann auch gemeinsam auf unseren Zug, der uns zurück zu unserem jeweiligen Startbahnhof bringen sollte. Da wir in entgegengesetzte Richtungen fahren mussten, fuhren beide Züge aneinander gekoppelt zu unserem Haltepunkt. So ein Bild sieht man sicher nur ganz selten auf den Strecken der HSB, denn jeweils an einem Ende war die zum Zug gehörende Lok gekoppelt. Der Anblick erinnerte mich etwas an das Stoßmich-Ziehdich von Doktor Dolittle. Der Zug wurde gemeinsam nach Straßberg gefahren und dort getrennt. Dann ging es für den einen Zug nach Nordhausen und für uns zurück nach Gernrode. Ein wunderschöner Tag im Selketal ging nun zu Ende.
1
1
1
1
1
1
1
1
1
2
1
1
8
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
3 Kommentare
14.665
Lothar Wobst aus Bitterfeld-Wolfen | 01.06.2014 | 14:38   Melden
2.374
Heiko Scharf aus Bernburg (Saale) | 01.06.2014 | 21:58   Melden
7.302
Siegfried Behrens aus Halberstadt | 05.06.2014 | 16:51   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.